A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Die Tagebücher von Adam und Eva Juli 3, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 2:21 pm
Tags: , , ,

1.7.12
Datteln.

Herrlicher Sonntagnachmittag und was mach ich?
Ins Theater gehen, aber es gibt Stücke für die es sich lohnt und „Die Tagebücher von Adam und Eva“ ist eines dieser Stücke.

Voller Witz und dennoch hat das Stück eine Tiefe, die man ihm nicht zutraut.
Bereits das zweite Mal zog mich dieses Stück an, im Gegensatz zu April wusste ich dieses Mal, was mich erwartet.

Alex und Vera sind soooo großartig!!!

Die zwei passen stimmlich perfekt zusammen und auch schauspielerisch.
Es macht einfach Spaß den beiden zuzugucken, ob beim Streiten oder beim Entdecken von Gefühlen.

So freue ich mich über einen schönen Nachmittag im KatiElli mit Kerstin und Melly (plus Family).

By the way…
Ich habe mein Examenszeugnis.
Durchschnit 1,6, weil irgendwas schief gelaufen ist und ich andere Noten auf dem Zeugnis stehen habe als mir vorher gesagt wurden. Zu meinem Vorteil.

 

Die Tagebücher von Adam und Eva April 8, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 10:24 am
Tags: , , ,

5.04.12 Datteln

Etwas neues und völlig unbekanntest sehen und dafür nach Datteln fahren??
Klar, immer wieder gerne.
Auch wenn es sich in diesem Fall nicht um eine Eigenproduktion des KatEllis sondern um die Idee von Marc Seitz handelt.

Ich habe mir im Voraus nichts dazu durchgelesen oder angehört. Einizig den Ausschnitt von der Schreibmaschine 2010 (oder war es 2011) mit Lucy und Eise kannte ich.

War aber auch nicht schlimm, ich lasse mich ja gern auf neues ein und wieder wurde ich im KatiElli nicht enttäuscht. Noch nie bin ich da raus und habe gesagt, dass es schlecht war.

Spricht für die Qualität der dort gezeigten Stücke und die Auswahl, die Bernd trifft.

Zum eigentlichen Stück:
Vera und Alex als Eva und Adam.
GRANDIOS.
Die zwei harmonieren miteinander und spielen miteinander, als hätten sie nie etwas anderes gemacht.

Eva ist neu im Paradis und unglaublich neugierig und vorallem eine richtige Quasselstrippe.
Adam ist schon was länger da, ein Faulpelz und nicht sonderlich angetan von dem Eindringlin.

Erst nach und nach lernen die beiden miteinander umzugehen und wie sie nicht bloss aneinander vorbei leben.
Dazu muss allerdings Evas Neugier siegen und sie essen beide von den verboteten Äpfeln, nur um am Morgen danach nackt in einer völlig anderen Welt zu erwachen.
Es folgt ein riesen Streit und die zwei gehen auseinander.
Eva schenkt Kain dasLeben und Adam kommt zu ihr zurück, kurze Zeit später folgt Abel.
Die Geschichte nimmt ihren Lauf und kommt da an, wo sie began, beim Fortgang Kains.

Irgendwie hab ich jetzt die Hälfte vergessen, so die Sache mit dem Zettelschreiber und die Sache mit Lilith…
Egal!

Schön war es und ziemlich lustig.