A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Tecklenburg sieht nicht aus wie Tecklenburg oder Hairspray 10.8.12 August 13, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 12:12 pm
Tags: ,

Zum ersten Mal ging es nach Teckleburg zu den Freilichtspielen ohne Melly Mama und Tante, da ich und der Bully uns nicht soo lange kennen beschloss ich unten am Parkplatz zu parken.
Endlich weiß ich wo der Rest immer die ganzen Bilder mit der geilen Aussicht macht XD.
Vor der Show kamen noch die Wiener, Angie, Nicole un Bettina <3.
Ich war aber schon etwas daneben, was am ungewohnten Bühnenbild lag.
Wer das Bühnenbild von Marie Antoinette in Tecklenburg kennt, der wundert sich vielleicht nicht mehr, wie wandlungsfähig die Bühne sein kann.
Ich wunderte mich bei der Hairspray Kulisse ordentlich und behauptete, es sieht nicht nach Tecklenburg aus.


Marie Antoinette


Hairspray Links


Hairspray Rechts

Ich hatte sooooooo Angst, dass es mir nicht gefällt, der Trailer lies mich so richtig skeptisch werden…
ABER die Inzenierung hat mir echt gut gefallen.
Leute fahrt nach Tecklenburg und guckt Hairspray!!!!

Klar, es war nicht Köln und für mich das erste Mal, dass ich ein Musical, welches ich sooft gesehen habe in einer anderen Fassung zu sehen, aber es hat mir gefallen, bis auf ein paar kleine Textänderungen ist es immernoch „mein“ Hairspray. Die Kulisse und die Darsteller (zumindest zum Teil) waren anders, aber es war trotzdem richtig, richtig gut.

Wie ziehe ich den Bericht nun auf? Gehe ich auf die Kulisse ein? Auf die Darsteller? ARRRRGGG.
Werde wohl erst die Darsteller anschneiden um dann die Kulisse als Schlusspunkt zu nehmen.

Tracy Turnblad:Ilse La Monaca
Joa. Anders, aber nicht schlecht. Hat mir gut gefallen, hätte für mich allerdings noch etwas mehr herausstechen können.

Edna Turnblad: Andreas Lichtenberger
GENIAL. Hätte ich echt nicht erwartet, aber er war richtig gut als Mama. Besonders gut war sein Zusammenspiel mit allen anderen, er ist nie untergegangen ohne so herauszustechen, dass der Rest egal wurde.

Wilbur Turnblad: Mathias Schlung
Gott is der schnuffelig gewesen. Richtig toll. Er und Andreas haben für mich das BESTE „Zeitlos“ ever abgeliefert, auch wegen der echt coolen Choreo!!!

Penny Pingleton: Jana Stelley
Verwirrung. Andere Kostüme, selbe Person. Wie immer eine Wucht, auch wenn ich zwischendurch nur auf sie geachtet habe, weil es ist einfach Jana!

Corny Collins: Michael Ernst
Link? Nein Corny… Verwirrung!! Aber Ernst war ein echt geiler Corny, hat das Publikum immer mit angespielt und eingezogen, hat die Bühne zu seiner gemacht und gezeigt, was er kann. Echt toll.

Link Larkin: Nicky Wuchinger
*Liebe* Er war ein Glanzpunkt unter Glanzpunkten und hat mir wohl am Besten von allen gefallen. Er war genau passend für diese Rolle und hat eine Spielfreude an den Tag gelegt, unglaublich. (Insgesamt war das Ensemble spielfreudig ;))

Amber von Tussle: Maja Sikora
Sehr glindamäßig, aber echt nicht schlecht, hat mir sehr gut gefallen.

Velma von Tussle: Kerstin Marie Mäkelburg
War gut, aber hier an dieser Stelle habe ich jemand aus Köln ganz arg vermisst… Nicole <3.

Motormouth Maybelle: Amanda Whitford
Hammer Stimme, musste auch das ein oder andere Tränchen verdrücken.

Seaweed J. Stubbs: Gino Emnes
Echt toll gemacht, aber auch hier fehlte mir die Kölner Erstbesetzung Teddy…

Inez: Walesca Frank
Klein und wendig. Hat mir gut gefallen.

Alles und jeder männlich: Eric Minsk
Wer auch sonst?? 11 Vorstellungen Hairspray, zwei Inzenierungen und wer spielt jedes Mal die Rolle? eric!! Sehr cool.

Alles und jeder weiblich: Anne Welte
Hat mir deutlich besser gefallen als in MA. War sehr lustig, kam aber nicht an die drei Kölnerinnen heran.

Ensemble: Brad- Jürgen Strohschein, Red- Hakan T. Aslan, Sketch / Stooie- Kevin Foster, IQ- Andrew Hill, Fender- Rupert Markthaler, Gilbert- Jaime Rodney, Thad- Fernando Spengler, Duane- Julius Williams III. (Verwirrung, wenn der dieselben Kostüme und Sätze wie in Köln hat XD), Lou Ann- Elena Zvirbulis, Tammy- Marthe Römer, Trix- Jane Reynolds, Brenda- Yael de Vries, Shelley- Lucy Costelloe, Lorraine- Vanessa Atuh, Peaches- Denise Obedekah (Definitiv besser als, als Inez), Pearl- Gina Marie Hudson, Cindy- Andrea Sanchez del Solar
GENIAL!!!!
Tolles Ensemble, hatten alle wohl ordentlich Spaß.

So und nun zu den Änderungen im Gesamten.
Klar, die Kulisse ist ganz anders, aber ich hätte mir ein bisschen mehr erwartet an der ein oder anderen Stelle, dennoch gelungenes Bühnenbild und meine Befürchtungen, dass es nicht passt haben sich nicht bestätigt.
Bei „Glocken klingen hell“ haben mir die Glocken eindeutig gefehlt, auch wenn die Sache mit den Wölkchen schön war, auch wenn ich auf Grund unseres Platzes nicht alles sehen konnte.
„Willkommen in den sixties“ hätte ein bisschen mehr Bühnenbild benötigt, besonders fehlte mir Ernst mit seinem HotDogWagen (in Köln hat er den im Ensemble immer geschoben).
„Big, blond, blendend“ mit der Übersetzung kann ich definitiv besser leben als mit „Breit, blond, blendend“.
Ich glaube, das waren die Sachen, die mir besonders hängen geblieben sind.
Ah aus „Was macht man nach der Sonderschule?“ „Politik“ wurde „Was macht man nach der Sonderschule“ „Musical“, war ganz lustig, aber Politik find ich besser.
Und Penny fühlt sich nicht wie ein Stück Marmorkuchen sodern wie eine Milchschnitte.

Genug geblubbert…
Glaube ich…
Ich hab gestern eindeutig zuviel Sherlock geguckt (alle 6 Folgen hinereinander)…
Bin ein wenig daneben, hab das ma sherlocked getauft…
Un ich hab heute Nacht Englisch geträumt…
Dazu Romeo und Julia heute morgen auf Franz gehört un mich eben wieder auf niederländisch bedankt…

 

„Was ist der Unterschied zwischen Prodotto und Prosecco?“// Marie Antoinette Tecklenburg 14.7.12 Juli 15, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 7:12 pm
Tags: , , , , , , ,

Sommer= Tecklenburg
Dieses Jahr sogar zweimal, das erste Stück der Saison:

Marie Antoinette

Habe ich 2009 in Bremen gesehen, es wurde für Tecklenburg überarbeitet. Ich war gespannt, auf die Besetzung, das Wetter und das Stück.

Früher als geplant und somit ohne Rica ging Richtung Tecklenburg, im Regen, der erst kurz vor 19Uhr aufhörete.
Doch zu Beginn die Auflösunf von Mellys Preisfrage ;).

Gut eine Stunde vor Vorstellungsbeginn waren wir vier Weiber in Tecklenburg.
Melly, ihre Mama, ihre Tante und ich.
Ihre Tante hatte Wein mitgebracht, der sich als Prodotto herausstellte…Auch nach der Befragung von Google wussten wir nicht was das sein sollte, bis herauskam, es sollte heißen -Prodotto in Italia-..großes Gelache…Also doch Prosecco, in Italien produziert…

Guter Dinge ging es ins Theater, die Laune hielt bis Mitte des ersten Aktes, da began es zu regnen… Respekt an die Darsteller, die müssen nass bis auf die Knochen geworden sein…

Sonst war es ein echt lohnenswerter Ausflug, auch weil wir wieder tolle Menschen getroffen haben;)

Die Show war echt toll und hat sehr viel Spaß gemacht, die Veränderungen haben mir echt gut gefallen, MA ist definitv ein Stück für Tecklenburg. Die Kulisse ist perfekt und die Bühne wird optimal genutzt.
Die Besetzung ist zum Teil identisch mit der, die ich im Bremen hatte, verwirrend aber auch gut, gerade weil ich Sabrina und Patrick so toll finde.

Margrid Arnaud: Sabrina Weckerlin

Es ist IHRE Rolle. Ihre Stimme ist geschaffen wir diese Rolle und ihr Schauspiel ist grandios. Durch und durch eine Revoluzerin, doch man sieht ihr an, wenn ihre Fassade zu bröckeln beginnt und wann sie merkt, dass ihr Einstellung vielleicht nicht richtig war und sie ihre Meinung ändern sollte.

Marie Antoinette:Anna Thorén

Von Krankheit keine Spur! Grandioser Auftritt, man nimmt ihr den Wandel von naiv zu stark ab, sie wirkt in jeder Szene glaubhaft.Iihre Stimme ist soo toll.

Giuseppe Balsamo alias Cagliostro: Yngve Gasoy-Romdal

<3. Anders als Ethan in Bremen aber nicht weniger gut, seine Rolle wurde ausgebaut und er ist ständig in kleinen Rollen auf der Bühne zu sehen. Sein Schauspiel ist fantastisch, jede kleinste Nuance ist zu sehen und er schien ordentlich Spaß gehabt zu haben im Regen.

Graf Axel von Fersen: Patrick Stanke
Kleine Rolle, aber ich mag diese Rolle und ich mag Patrick in dieser Rolle, er kann zeigen, wie gefühlvoll er spielen kann und dass er nicht nur ein Draufgänger ist.

Louis XVI.: Frank Winkels
Ein sehr gefühlvoller König, schön trottelig und zum Ende echt verzwiefelt, man sah ihm an, dass er nicht König sein wollte.

Herzog von Orléans: Marc Clear

Durchtrieben, durch und durch. Hat mir echt gut gefallen, seine Rolle ist ein bisschen klein, aber trotzdem ist er an entschiedenen Stellen da.

Agnés Duchamps: Wietske van Tongeren

Die Frau, die ich immer irgendwie vergessen habe bei dem Gedanken an Tecklenburg. Aber sie auf der Bühne zu sehen ist immer eine Freude. Sie war durch und durch die Nonne. Hat mir echt gut gefallen.

Madame Juliette Lapin: Anne Welte
(Ist das Anne??) Das war zumindest mein erster Gedanke. Komisches Kostüm, komisches Make-Up, insgesamt keiner guter Eindruck.

Ensemble:

Corinna Ellwanger, Jan Altenbockum (Schon wieder in schwarz…Er hat mich total verwirrt, wegen der EliTour..), Julian Sylva, Sebastian Sohn(Kardinal), Michael Clauder(Robespierre), Daniela Römer, Benjamin Witthoff, Yael de Vries, Elena Zvirbulis, Marthe Römer, Silja Schenk, Christina Hindersmann, Hakan T. Aslan, Lucy Costelloe, Andrew Hill, Kevin Foster, Jörn Ortmann

Wenn ich nicht so ausgebucht wäre, würde ich sofort!! nochmal wegen MA nach Tecklenburg fahren. Es war sehr schön und ich kann es jedem nur ans Herz legen!!

Tolle Show!!

 

Silvester in Tecklenburg oder warum zum Henker geht das nicht in rollig Januar 1, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 1:17 pm
Tags: , , ,

*Auskotz Modus an*
Das Tecklenburg nicht rollig ist, wussten wir, ich mein, so ein hübsche Kopfsteinpflaster, so ein total unsinniger Weg zur Freilichtbühne…
Wochenlang habe ich telefoniert und Emails geschickt, um ein rolliges Hotel in Tecklenburg zu finden, schlussendlich musste Patrick uns helfen, indem er uns umliegende Orte nannte. Als uns das Hotel sicher war, buchte ich die Karten für SoS. Mit dem Vermerk „Großer E-Rolli“. Ich behaupte einfach, dass der Kerl am Telefon nicht wusste, dass das Kulturhaus ein altes Haus ist, indem der Saal nur über Treppen zu erreichen ist.
Treppen, der Feind eines jeden RolliFahrers…
Nach einige Diskussion „Nein, den kann man nicht tragen.“ ging es dann in den Saal. Melly auf meinen Armen und in einen Stuhl, Stuhl direkt in Schusslinie, im wahrsten Sinne des Wortes.

Warum ist ein Luftkurort wie Tecklenburg zu 95% unrollig?
Wie kann es sein, dass ein Mitarbeiter, an der Hotline, nicht weiß, ob ein Veranstaltungsort rollig ist?
Wieso ignorieren die Tecklenburger, Menschen mit Rollstühlen so konsequent??
*Auskotz Modus aus*

AHHHHH SoS rocken in Silvester.
Ohne Special Guest und mit ordentlich Strom ging es dem Jahreswechsel entgegen.
Viele neue Songs oder alte Songs in neuem Gewand.
Vier alte, neue Fundstücke des Jahres… Tim glaubte sich im Recht, aber der Ball hat mich getroffen und war somit im aus, aba da alle seine Preise, die gleichen waren, war das egal.
Stimmung war anders als sonst, könnte am Publikum gelegen haben, der halbe Chor aus Tecklenburg war da. Naja, die SoSMädels, unsere Mädels und wir…
Patrick und Dragger hatten Spaß mit Konfettikanonen, weil wir sassen ja voll in der Schusslinie…
Gerockt wurde dieses Mal ordentlich und nicht zu knapp, das Publikum musste singen und tanzen.
(Eigentlich müsste ich des Time Warps überdrüssig werden, hab ihn 2011 in fünf Versionen gesehen, inklusive dem Musical, aber es ist immer wieder toll.)

Fazit:
Gern nochmal, aber nicht in Tecklenburg!!

Kommentar Melly: Im Sommer gern auf der Freilichtbühne ;).

 

Das Patrick Stanke Wochenende August 7, 2011

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 7:59 pm
Tags: , , , , ,

Das Patrick Stanke Wochenende…
Wo soll ich bloss anfangen?

Vielleicht damit, dass es schade is, dass Jana nicht dabei war, aber Mexiko is einfach viel cooler;).

Da Jana ja nicht konnte entschieden Melly und ich uns doch für die Fahrt zu ihren Eltern.
Ich fühl mich immer sehr wohl da, man wird total umsorgt ;).
Und Sam st da.
Der Hund, warum ich keine Angst mehr vor Hunden habe.
Wir sind einige mMle spazieren gegangen, ich liebe die ländliche Umgebung einfach.
So zum entspannen is das immer ganz schön, aber da hin ziehen möchte ich nicht;).

Freitag nachmittag ging es mit Jule, Mellys Mama und Tante nach Tecklenburg.
Die Freilichtbühne is unglaublich toll.


Das war der Blick aufem Parkplatz.



Das Bühnenbild.

Ich hatte mit dem schlimmsten gerechnet…Regen, doch all meine positive Energie un mein ständiges „Es wird tolles Wetter“-Geschwaffel haben geholfen.
Es hat nicht! geregnet und es war warm.
Perfektes Tecklenburger Wetter<3.
Aber wir waren auf alles vorbereitet ;).

Zum Stück:
Ich find die Musik unglaublich toll und ich finde das Musical erzählt in einer beeindruckendenweise die letzten Tage Jesu.
Die Texte waren definitv gewöhnungsbedürftig, oftmals musste ich grinsen aber es gab auch Momente in dennen ich dachte, dass das gut gelungen sei.
Interessant waren auch die Kostüme, in Essen war das Stück ja modern gehalten in Tecklenburg eher altertümlich, passt ja auch eigentlich besser zur Kulisse des Theaters.
Aber manchmal hab ich echt lachen müssen.

Zur Besetzung:
Jesus: Patrick Stanke
Er kam auf die Bühne und ich musst mir das Lachen so verkneifen…ist mir leider nicht gelungen.
Aber er konnte mich überzeugen, also dass er Jesus ist, vorellem die ultrahässliche Perrücke half dabei.
Gesanglich war er wieder eine Wucht, sein “ Getsehmane“ war bombastisch, ich musste mir ein Tränchen verdrücken.
Es mag an der Inznierung liegen, aber irgendwie konnte er mich schauspielerisch nicht zu 100% überzeugen.
Irgendwas was fehlte, aber ich denke einfach das hängt mit Kostüm und der Inzenierung, dem komischen Kind und der Andersartigkeit zusammen.

Maria Magdalena: Femke Soetenga
WOW.
Diese Frau is der absolute Oberhammer!!!
Ich will mehr von ihr sehen.
Und sie is auch noch so unheimlich sympathisch <3.

Judas: Mischa Mang
Schauspielerisch richtig gut.
Aber seine Art zu singen, seine Stimme, keine Ahnung es war komisch.
Kann auch am Matschton bei „Heaven“ gelegen haben…

Pontius Pilatus: Marc Clear
Warum hatte der keine sone dämliche Perrücke auf??
Er war Regiseur un Römer…
Ich habe seinen Pilatus geliebt <3.
Er war perfekt in der Rolle.

Kaiphas: Tom Tucker
Das war wohl nix.
Schauspielerisch und gesanglich ein Flop, das hätt wohl ich genauso gekonnt…

Annas: Stefan Poslowski
Was der eine nicht kann, kann der andere umso besser<3.
Possi war wiedereinmal ein absoluter Hingucker auf der Bühne.

Petrus: Frank Winkels
Ich dachte ja erst noch, der geht unter gegen Femke, doch falsch gedacht, er war ihr absolut ebenbürtig.
Toll gespielt und toll gesungen.

Herodes: Adrian Becker
Was ein Auftritt XD.
Saugeil.
Leider war sein Lied eines der Lieder die echt schlecht übersetzt sind, aber er hat das allerbeste rausgeholt.

Simon Zelotes: Thomas Hohler
Nachdem ich über Patrick genug gelacht hatte, lachte ich Thomas aus.
Der hat aber auch ein herrlich dummes Gesicht gemacht.
Un er sah zwischendrin auch so aus, als wolle er lachen.
Tanzen is jetzt nicht seine Stärke aber er war richtig toll.

Das Ensemble war wieder richtig toll.
Hakan hatte auch so eine ultrahässliche Perrücke…
Der Chor hat richtig gut gewirkt.

Insgesamt war es echt besser als gedacht und ich war glücklich meine Süßen wieder gesehen zu haben.
Und ich hab jetzt ein neues tolles Foto, eines mit Femke <3.

Das Wochenende hatte ja gerade erst angafangen so ging es zurück nach Beckum und von dort Samstags nachmittags nach Wuppertal ins TIC.

Patrick Stanke-Hautnah
Da wir feige sind UND weil wir Patrick kennen haben wir uns nach der Ankunft im bzw am Auto versteckt.

Wir wussten nicht was uns erwarten würde und dementsprechend Angst hatte uns die Beschreibung gemacht.
„Freuen Sie sich auf einen überraschenden Abend mit Patrick Stanke, eben „ganz allein & ganz nah“ …“ (geklaut von FB)

Es war ein wunderschöner Abend.
Sehr leise;).
Balladen vom Feinsten.
Patrick der Alleinunterhalter.
Einfach schön.
Und auch von Tisch 19 sah man gut.

Tische, das Thema des Abends^^
Tisch 1 un 2 waren auf der Bühne.
Die vom 2er sin runter ins Publikum un die 1er sin oben geblieben.
Sehr zu meiner Belustigung sass Sabi an Tisch 1 ;).

Was soll ich noch schreiben?
Wer nicht da war isset selber Schuld.
Es war einfach mal was anderes als SoS.
Und es war scheiße warm.
Gut, dass wir an der Tür sassen.

Mehr fällt mir gerade echt nicht ein.
Es war schön und ich bin froh, dass Melly mich mitgenommen hat ;).

Have a nice week;).

Ich hab Kinderbesuch.