A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Lars but not least- Mondays night Januar 8, 2013

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 5:14 pm
Tags: , ,

Eine Woche nach der Derniere zog es mich schon wieder in die verbotene Stadt, aus gutem Grund!
Lars Redlich in NRW!
Am Klavier wieder Bejan!

Das kommte ich mir nicht entgehen lassen.
Besonders nicht mit Tino/ Tina als Aladdin^^.
Es hat sich echt gelohnt und es hat wieder Spaß gemacht.
Neue und alte Songs gemischtmit Comedy.
Immer wieder ein Erlebnis.

Nur ein kurzer Bericht, bin etwas müde, aber glücklich!

Werbeanzeigen
 

Vera Bolten, Mondays Night, Ddorf August 7, 2012

Erster Montag im Monat, was tun?
Richtig zur Mondays Night ins Montanaros nach Ddorf fahren.
Mein zweites Mal, dieses Mal mit Vera Bolten.

Vera habe ich im KatiElli, in Datteln, als Susan in „tick, tick…BOOM!“ und als Eva in „Die Tagebücher von Adam und Eva“ gesehen.
Genug Gründe für mich nach Ddorf zu fahren, auch weil es im Montanaros so gemütlich ist und man immer Leute trifft, die man kennt.

Ich hatte keine Ahung was Vera so singen könnte, aber das war ähnlich wie ins KatiElli gehen, einfach mal hingehen.
Vera hat eine unglaublich tolle Stimme und hat das in den unterschiedlichen Songs auch gezeigt, ob überdreht (gern auch verkleidet als Frau Rotkohl oder Johns Agentin aus „tick, tick …BOOM!“) oder melancolisch, ob Deutsch oder Englisch oder Kölsch (<3), jeder Ton sass und faszinierte mich.
Die Songauswahl war sehr gut, gerade weil sie viel gesungen hat, was ich nicht kannte. Aber auch schön, dass sie den Abend mit einem Song aus Les Mis enden lies.

Vera hatte sich Verstärkung geholt, um den Abend zu bestreiten:
Ein großer Mann am Klavier, leider ist mir ein Name entfallen…
Frank Rohles (Gitarre und Gesang)
Alex Melcher
Anna Montanaro
Bernd Julius Arends

Tolle Gäste und tolle Songs.
Aber ich glaube am Besten hat mir "Taten sprechen für sich" von der "tick, tick…BOOM!"- Cast gefallen und Veras "Do kannst zaubere" von BAP (mutig was auf kölsch in Ddorf zu singen), gefallen.

Insgesamt ein toller Abend, der viel Spaß gemacht hat.

 

Enrico de Pieri April 7, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 5:27 pm
Tags: ,

Mondays night im Montanaros.
Dafür fahre ich nach Düsseldorf…

02.04.12
Verdammt, es hat sich gelohnt XD.

Das Montanaros is voll hübsch und gemütlich, wie sassen zu fünft an einem Tisch vor der Bühne.
Das ist besser als im LUKAS, zumal die Preise angenehmer sind und sogar das Essen besser ist.

Aber dafür waren wir nicht gekommen, nein wir waren für Enrico da. Ich wusste, dass er singen kann, aber das, was er als Zugabe raushaute, das hätte ich nicht gedacht!!

Erwartungen wurden mal wieder sowas von übertroffen.

Enrico sang sich durch die breite Welt seiner persönlichen Glücksmelodien, mal auf deutsch, mal auf englisch oder auch auf italienisch.
Dass er nervös war merkte man ihm zwar an, aber er hat sich die Nervösität von der Seele gesungen und war sich nicht zu fein, den Platz für Anna Montanaro zu räumen oder mit ihr ein Duett zu singen.
Zwei ausergewöhnliche Stimmen so vereint, dass ist echt einmalig.

Einmalig, so sagte Enrico seien einige der Songs auch, er werde sie wohl nie wieder singen, umso glücklicher war ich, dass ich Teil des Ganzen war.

Auch schön war Thomas Hohler an der Ukolele und im Duett mit Enrico. Schade, dass Thomas so viel lauter geregelt wurde als Enrico, war aberEnricos Wunsch, dennoch war es eines der besten „Die Schatten werden länger“, was ich je gehört habe.

Aber unvergesslich und einmalig war Enricos erste Zugabe „Defying Gravity“…es tut mir Leid, aber Patrick kann einpacken!!
Auch das letzte Lied des Abends war sooo schön. „Leuchtturm“.

Fazit, ich freue mich sehr, wenn Enrico am 11.04 spielen sollte, weil seine Stimme ist der Wahnsinn!!!!