A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Hamburg 2012 Juli 11, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 12:16 pm
Tags: , , , , , ,

5.7.-9.7. Hamburg bei Tanja

Kurzbeschreibung des Trips:
Der Kiez ist näher als man denkt und voller als bisher gedacht, Schlagermove is wie Karneval, nur dass alle dasselbe anhaben, es gibt Menschen die einem ähnlich sind, LesMis und PdO sind mit passender Besetzung sehenswert.

Doch wir waren nicht nur im Zoo (Freitag), sondern auch im Musical.
Zwei Mal waren wir im Dschungel bei Tarzan, mit unterschiedlichen Besetzungen.
Faszination pur.
Das Stück ist wundervoll und die Darsteller durch die Bank weg grandios.

Ich hatte ja auf einen anderen Tarzan als Alex gehofft, doch dass ich gleich zwei bekomme, weil Show Nummer 2 war nicht geplant, hätte ich nicht gedacht.

Freitagabend:
Tarzan- Stuart Sumner
Jane- Maria Walter
Kala- Melanie Ortner
Kerchak- Ethan Freeman
Terk- Terry Alfaro
Porter- Peter Stassen
Clayton- Rudi Reschke
junger Tarzan- Leif Lunburg

Gesangssolisten- Iris Markis, Samantha Klots, Andrew Waters, Vini Gomes, Ingolf Unterrainer
Tanzensemble- Marta Di Giulio, Cahris O´Conner, Mireille Bobst, Gregory Antemes, Matt Farci, Alexey Chumakin, Joe, Nolan, Alexandr Kochkin, Patrick Robinson, Alex Brito

Super tolle Show!!

Samstagabend:
Tarzan- John Vooijs
Jane- Maria Walter
Kala- Samantha Klots
Kerchak- Ethan Freeman
Terk- Rommel Singson
Porter- Mathias Sanders
Clyton- Rudi Reschke
junger Tarzan- Joel Lorenz

Gesangssolisten- Janneke van Duijnhoven, Charis O´Conner, Andrew Waters, Vini Gomes, Ingolf Unterrainer

Tanzensemble- Marta Di Giulio, Mireille Bobst, Matt Farci, Adomo Dias, Alexey Chumakin, Joe Nolan, Alexandr Kochkin, Gregory Antemes, Patrick Robinson

HAMMERSHOW!!!!

Tarzan:
Stuart war ein toller Tarzan, mein Respekt dass er gespielt hat, zumal er eine Woche zuvor noch verletzt war und auch getaped war. Gesanglich konnte er mich voll überzeugen und ich frage mich ernsthaft, was ich bei S. an ihm nicht mochte…

John ist… mir fallen ernsthaft keine Worte ein, um da zu beschreiben. Er ist Tarzan. Ich habe die letzten 10Minuten nur geheult und konnte nicht mehr, es war soo emotinal gespielt.

Jane:
Maria ist eine ganz andere Jane als die anderen beiden, die ich gesehen hab. Als sie oben im Spinnennetz hing habe ich mir gewünscht, sie als Elphie gesehen zu haben. Ihre Stimme ist der Wahnsinn.

Kala:
Mel war meine erste Kala und ich fand sie damals schon genial, sie hat sich noch gesteigert und ihr Spiel mit Ethan war richtig, richtig gut. Sie hat eine tolle Stimme und eine super Ausstrahlung.

Samantha war auch richtig gut als Affenmama, ich hab im zweiten Akt gedacht, sie dreht Rommel gleich den Hals um. Fand ich echt klasse.

Kerchak:
Ethan…Was soll ich dazu sagen? Dieser Mann ist ect der Hammer, gesanglich etwas unterfordert, aber das war er schauspielerisch bringt und bringen muss ist richtig gut. So am Seil zu hängen…Respekt.

Terk:
Terry war ein sehr niedlicher Terk, hatte ordentlich Spaß mit dem kleinen Tarzan und mit Stuart.

Rommel (ich wollte ja schon behaupten den gibt es gar nicht XD) war sooooooooooo genial als Terk. Immer zu einem Spaß aufgelegt und an den richtigen Stellen ernst.

Porter:
Peter war sowas von niedlich als Porter, einfach nur wegen seinem Akzent.

Mathias war auch richtig cool.

Clayton:
Rudi (den ich jetzt alle viermal hatte) spielt es immer anders und doch gleich. Aber richtig cool.

Junger Tarzan:
Sowohl Leif als auch Joel waren richtig gut und konnten super singen.

Das Ensemble bei Tarzan ist sooo unglaublich, die müssen soviel beachten und dennoch sieht man jedem einzelen an, dass es Spaß macht und das finde ich super.

DANKE an Tanja für ein paar richtig coole Tage!!!
(Bilder des Trips gibt es auf FB)

 

Sherlock Mai 28, 2012

Filed under: Gebrabbel — haikoelschen @ 2:04 pm
Tags: , , , , , ,

Ich bin verliebt…
In eine Tv-Serie.
Zahllose Freunde von mir mussten sich mein Geschwaffel über Sherlock anhören (an dieser Stelle…Tut mir echt Leid).

Vor einger Zeit hatte ich von der BBC Serie gehört und nun beschlossen sie zu gucken, um mich von den Prüfungen abzulenken.
Bereits die erste Folge packte mich und so guckte ich Tage hintereinander die jeweils 90Minuten langen Folgen.
Bisher gibt es zwei Staffeln mit je drei Folgen und es wird eine dritte Staffel geben.

Was fasziniert mich so an der Serie?

Zum einen die Eigenarten von Sherlock…ich hab mir die orginal Bücher direkt bei Amazon vorgemerkt…
Zum anderen das Zusammenwirken von Sherlock und John.

John verwirrte mich, also eher Martin Freeman, bis heute morgen hatte ich ihn auf einem Wallpapr als Bilbo auf dem Desktop XD.
Er spielt den Dr. Watson mit viel Leidenschaft und gibt der Figur eine Seele, einen festen Standpunkt in der Serie und an der Seite von Sherlock.

Benedict Cumberbatch spielt den arroganten und zu sozialen Kontakten kaum fähigen, aber ziemlich cleveren Sherlock. Er wirkt in jeder Szene so, als würde er alles um ihn herum analysieren und immer alles sehen. So ist es ja auch eigentlich und ich finde, er gibt dem Detektiv etwas androgynes.

Sherlock Holmes der berühmte Detktiv aus der Bakerstreet 221a und sein treuer Gehilfe Dr. John Watson.

Bisher hatte ich mich damit nicht befasste, hatte nur irgendwann mal den ersten Sherlock Film mit Jude Law und Robert Downey Jr. gesehen.
Erst nachdem ich die Serie begonnen hatte, befasste ich mich mit den Orginalen von Sir Arthur Conan Doyle.
Ich frage mich ernsthaft, wie ich das bisher nicht gut finden konnte und nicht nicht dafür interessiert habe.
Es ist eigentlich genau die Art von Krimi die ich interessant finde.
Gut gegen Böse, wobei nicht immer klar ist, wie gut der Gute wirklich ist und wie nah er am Rande des Wahnsinns steht.

In der Serie wird recht schnell klar, dass Sherlock nicht viel von zwischenmenschlichen Kontakten hält und Menschen gerne mit unangehemen Wahrheiten beleidigt.
Erst mit Beginn der zweiten Staffel wird ersichtlich, dass Sherlock vielleicht doch so etwas wie Gefühle entwickeln kann.
In der letzen Folge (Achtung Spoiler für 2×3!!) geht er soweit, dass er um seine Freunde zu retten, seinen Selbstmord fingiert.
In der vorigen Folge stritt er noch ab welche zu haben. Doch sein Erzfeind Moriaty lässt ihm keine andere Wahl.
Sherlock sieht sich auf der Seite der Engel bezeichnet sich aber nicht selbst als einen.
Ich habe die letzte Folge zweimal gesehen (alle im englischen Orginal) und musste beide Male heftig weinen…
Es versetzt einem einen Stich, wenn John, Sherlock als den menschlichsten Menschen bezeichnet, den er je kennen lernte und dann zu wissen, dass Sherlock ihn hört, da er sich versteckt.
(WANN ZUR HÖLLE GEHT ES WEITER…)

Das Beste an der Serie ist das Ende, wenn John vor Sherlocks Grab steht und sagt:
„There is just one more thing,just more thing, just one more miricale Sherlock, for me. Don´t be dead. Just for me.“
Weinend verlässt er das Grab und im Weggang sieht man Sherlock, der hinter einem Baum steht und ihn beobachtet.
*Heulkrampf*

Die Chemie zwischen Martin und Benedict stimmt einfach und macht einen Großteil der Serie aus. Das Niveau auf dem diese Serie sich bewegt ist unglaublich hoch und sehr beeindruckend. Ich freue mich auf mehr.

Bilder:

So nu aber wirklich lernen für die letzte Prüfung.