A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Kein Pardon 20.10.12 Mittag Oktober 20, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 8:11 pm
Tags: , , , ,

Ich lebe noch!
Am 19.10. war ich unverhofft beim KEC… GEILES SPIEL!!!

Und am 20.10. ging es nach dem Reifenwechsel in die verbotene Stdt mit Fortuna/BVB/Bayern Fans. Sehr friedlich.
Am Besten fand ich aber, dass wir ohne Voranmeldung mitgenommen wurden und dass keiner Gemoppert hat, weder hin noch zurück.

Es war ein sehr positiver Tag, abgesehn von dem vollen Zug zurück, aber damit kann ich leben.

Ja, die erste „Kein Pardon“ Show nach der Sommerpause…

Ein neuer Wäscher, eine neue Ulla und eine alte Cast, zumindest zum Teil, es waren dann doch ein paar unbekannte Gesichter auf der Bühne. Aber die zwei wichtigsten Neuen haben mich umgehauen.

Neu waren die beiden nur in den Rollen, kennen tu ich die zwei etwas länger.

Tetje als Wäscher…Groß…Anders…Super! Hatte ordentlich Spaß auf der Bühne.

Jana als Ulla…Roberta kann einpacken…Das ist eine Rolle für Jana, leider viel zu klein, aber genau passend für Jana!!!! Die Rockt das Ding!!!

Thomas als Peter…Noch besser geworden seit Januar! Ich kann mich nicht entscheiden, wenn ich besser finde!

Esther als Karin…Linda de Mol lässt grüßen…Aber hat mir echt gut gefallen.

Erste Mittagsshow und somit zum ersten Mal die Kinder beim Schlussapplaus auf der Bühne gesehen <3. Die waren soooooo schnuffelig.

Julian hat sich gefreut uns zu sehen und hat sich wieder sehr über die Fähnchen gefreut ;).

Das Ensemble war wieder ein Kracher!!

Tolle Show, viel Spaß gehabt!

Für mehr reicht meine Konzentration grerade nicht^^.

 

Mondays Night- Jana Stelley 1.10.12 Oktober 2, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 6:35 pm
Tags: , ,

Ein wundervoller Abend, überschattet mit einer traurigen Meldung.

Jana ist einfach eine der unglaublichsten Sängerinnen, die ich kenne.
Und sie hat soviele tolle Songs gesungen, Songs die ich immer von ihr live hören wollte.
Überraschend auch der Wechsel von Glinda zu Elphie mit Enrico als Fiyero. Er durfte auch Tarzan und Shrek singen.
(Ich hätte gern die zwei als Fiona und Shrek live im Stück auf der Bühne!!)

Die Nachricht des Abends war Dirk Bachs plötzlicher Tod, Hut ab an Enrico, dass er trotzdem mit Jana ausgeteten ist, man merkte ihm an, dass er angegriffen war, besonders bei „Wild und frei“ (Dieser Text…OMG ich war kurz vorm Heulen!!). Heulen musste ich dann allerdings bei „No one like you“…

Wie gesagt, der Abend war toll, wenn auch etwas surreal, weil am 2.4.12 habe ich genau an diesem Ort Dirk Bach das erstemal persönlich gesehen…

Kompliment an Jana, dass sie das Konzert so toll gestaltet hat und allen ein Lächeln auf die Lippen gezaubert hat ;).

 

Two different Evenings Oktober 2, 2011

Das Wochenende konnte für mich nicht schnell genug kommen.
Es standen wir super Abende an.

Die ganze Woche habe ich gehofft und gebangt und am Ende hat sich das ausgezahlt ;).

Freitag Abend ging es im Eilschritt ins Capitol.
Endlich wieder Time warp!!

30.9.11 Rocky Horror Show
Was soll ich groß schreiben?

ES WAR DER HAMMER!!!!

Das Beste des Abends?
JANA!!
Ich habe die ganze Woche gesagt, wenn wir Jana schon nicht am Samstag haben, dann will ich sie zumindest am Freitag als Colambia haben…
Wünsche werden abunzu echt wahr <3.

Jana war echt toll, genau wie der Rest der Cast.
Die waren voll auf Ostereinern!!
Aber einfach nur genial!!!

ICH WILL JANUAR HABEN!!!

Mit einem echt zufriedenen Grinsen auf dem Gesicht ging es zurück und in Gedanken war ich schon beim nächsten Event.

SamstagNachmittag ging es nach Waltrop (ich weiß immernoch nit genau, wo das liegt, aba 7,4Km von Bernd weg…) dort haben wir mit Mellys Family was gegessen um dann gestärkt nach Datteln zu fahren.

1.10.11 Wenn Rosenblätter fallen

Wo soll ich anfangen?
Ich weiß es echt nicht.
Ich bin immernoch etwas neben mir.
(Danke Flo, fürs da sein;))
Selten, eigentlich nie hat mich ein Stück dermaßen persönlich berührt, dass ich so viel heulen musste…
Klar ich hab schon die ein oder andere Träne im Theater verdrückt, aber zwei ganze Taschentücher mussten dran glauben und jetzt, beim Schreiben hab ich auch wieder Tränen in den Augen.
Aber was macht dieses Musical zu etwas so besonderem?
Zum einen die Geschichte:
Wenn Rosenblätter fallen…

…erzählt die Geschichte des 19-jährigen Till, dessen alleinerziehende Mutter Rose kürzlich an Krebs verstorben ist. Von nun an auf sich allein gestellt bleiben ihm allein die Erinnerungen und die Briefe, die ihm Rose vor ihrem Tod geschrieben hat, damit sie ihn durch sein Leben begleiten. Der Schmerz und die Trauer über den noch nicht verarbeiteten Verlust werden stärker, als Till im Studium die gleichaltrige Iris kennenlernt. Beide kommen sich rasch näher, doch auf verstörende Weise erinnert sie Till mit ihrer quirligen und offenen Art an seine Mutter. Hin und hergerissen zwischen Liebe und Trauer wirft er sie schließlich hinaus und sucht Halt in den Briefen, die seine Mutter ihm hinterlassen hat. Noch einmal durchlebt Till ihre letzten gemeinsamen Monate, Roses Kampf gegen den Krebs, Momente der tiefsten Verzweiflung, aber auch der Hoffnung und Liebe.

Er erkennt, dass er sich seinen Gefühlen und der eigenen Rolle in dieser Geschichte stellen muss, um die Vergangenheit zu bewältigen.
http://www.rosenblaetter-musical.com/SHOW.html

Rory Six und Kai Hüsgen haben dieses Stück gemeinsam geschrieben und etwas wundervolles geschaffen.

Mit Dirk Johnston als Till, Carin Filipcic als Rose und Stefanie Köhm als Iris standen drei Darsteller auf der Bühne, die, die Zuschauer in die Geschichte ziehen konnten.
Ich hab mich nicht als Theaterbesucher gefühlt sondern irgendwie wie mittendrin.
Vielleicht einfach auch deshalb, weil mir das Stück so nahe ging.
Dennoch zeugt es von einer unglaublichen Kunst der drei, so mitreißend zu spielen.
Ich war fasziniert und geschockt zu gleich.
Das Stück ist definitiv eines der tiefgreifensten Stücke die ich je gesehen habe.
Und auch wenn ich mir sicher bin, dass ich nochmal so fertig sein werde, werde ich es mir in Wien erneut anschauen.
Dieses Stück ist, wie Bernd so schön gesagt hat, ein Juwel!!
Ein Juwel, das gepflegt werden muss und keiner großen Bühne, großer Cast bedurft.

Um den Abend abzurunden habe ich viele tolle Leute getroffen und zwei äußerst lustige Gespräche mit Darstellern geführt;)

Stefanie


Carin

Fazit:
Das Weinen hat sich gelohnt, es geht mir besser;).