A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Große Stücke im kleinen Rahmen April 21, 2013

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 11:03 am
Tags: , , ,

06.04. Rocky Horror Show im Stadttheater Hagen im Vergleich mit
20.04. Hairspray im TiC Wuppertal.

Zwei Stücke, die ich bereits im großen Stil und auf großen Bühnen erleben durfte.
Zudem kenne ich die Filmvorlagen der Musicals.
Beide Stücke habe ich im MusicalDome gesehen. Die RHSTour auch noch im Capitol und Hairspray in Tecklenburg.

Meine Erwartungen?
Das weiß ich nicht wirklich.
Ich kannte das Stadttheater in Hagen nicht, das TiC jedoch schon.
Hm.

Ehrlich?
Ich habe mir von einem Stadttheater mehr erwartet!
Die Produktion wirkte billig, besonders die Kostüme.
Die Tänzer waren klasse und es gab zwei Glanzpunkte in der Reihe der Hauptdarsteller. Der ERzähler und Frank…
Mehr aber auch nicht.
Die Sicht auf die Bühne war unter aller… Vor uns stand eine Box mit Lautsprechern.
Ich habe die halbe Zeit nichts gesehen.
Oft den Kopf geschüttelt, weil ich die Umsetzung nicht gut fand und mir oft gewünscht, dass die Darsteller besser singen könnten.
Es fehlte mir an Drive und ich wurde nicht mitgerissen.

Das komplette Gegenteil erwartete mich dann in TiC!
Einzigster Whemutstropfen, dass Flo noch nicht gespielt hat.
Aber wieder einmal war ich überrascht und nach Hair letztes Jahr wieder sehr positiv (Sorry, Hair ist nun nichmal mein Stück…).
Ich habe die Freude der Darsteller bis in die letzte Reihe spüren können, ich bin mitgegangen und musste ab und zu echt an mich halten um nicht aufzuspringen!
So muss das.
Großartig umgesetzt war das Problem der kleinen Bühne.
Stimme aus dem Off (Da kann es einer nicht lassen ;)), Doppelbestzung und andere Texte!
Super!
Ich bin so begeistert, dass ich nicht nur wegen Flo nochmal will sondern einfach so. Hairspray ist halt auch ein super Musical!

Warum klappt sowas im ganz kleinen Rahmen, aber nicht im mittelgroßen?
Schade!
Aber erstmal sind ja noch kleinere Produktionen geplant.
Vielleicht komme ich dieses Jahr ja nur auf höhstens fünf große Produktionen!
Das Stadttheater kann mich im m´Moment einfach mehr überzeugen, wenn auch Hagen ein Flop war.

Schönes Wochenende noch;).
Ich sterbe gleich eine Runde beim Eishockey gucken!

 

Tecklenburg sieht nicht aus wie Tecklenburg oder Hairspray 10.8.12 August 13, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 12:12 pm
Tags: ,

Zum ersten Mal ging es nach Teckleburg zu den Freilichtspielen ohne Melly Mama und Tante, da ich und der Bully uns nicht soo lange kennen beschloss ich unten am Parkplatz zu parken.
Endlich weiß ich wo der Rest immer die ganzen Bilder mit der geilen Aussicht macht XD.
Vor der Show kamen noch die Wiener, Angie, Nicole un Bettina <3.
Ich war aber schon etwas daneben, was am ungewohnten Bühnenbild lag.
Wer das Bühnenbild von Marie Antoinette in Tecklenburg kennt, der wundert sich vielleicht nicht mehr, wie wandlungsfähig die Bühne sein kann.
Ich wunderte mich bei der Hairspray Kulisse ordentlich und behauptete, es sieht nicht nach Tecklenburg aus.


Marie Antoinette


Hairspray Links


Hairspray Rechts

Ich hatte sooooooo Angst, dass es mir nicht gefällt, der Trailer lies mich so richtig skeptisch werden…
ABER die Inzenierung hat mir echt gut gefallen.
Leute fahrt nach Tecklenburg und guckt Hairspray!!!!

Klar, es war nicht Köln und für mich das erste Mal, dass ich ein Musical, welches ich sooft gesehen habe in einer anderen Fassung zu sehen, aber es hat mir gefallen, bis auf ein paar kleine Textänderungen ist es immernoch „mein“ Hairspray. Die Kulisse und die Darsteller (zumindest zum Teil) waren anders, aber es war trotzdem richtig, richtig gut.

Wie ziehe ich den Bericht nun auf? Gehe ich auf die Kulisse ein? Auf die Darsteller? ARRRRGGG.
Werde wohl erst die Darsteller anschneiden um dann die Kulisse als Schlusspunkt zu nehmen.

Tracy Turnblad:Ilse La Monaca
Joa. Anders, aber nicht schlecht. Hat mir gut gefallen, hätte für mich allerdings noch etwas mehr herausstechen können.

Edna Turnblad: Andreas Lichtenberger
GENIAL. Hätte ich echt nicht erwartet, aber er war richtig gut als Mama. Besonders gut war sein Zusammenspiel mit allen anderen, er ist nie untergegangen ohne so herauszustechen, dass der Rest egal wurde.

Wilbur Turnblad: Mathias Schlung
Gott is der schnuffelig gewesen. Richtig toll. Er und Andreas haben für mich das BESTE „Zeitlos“ ever abgeliefert, auch wegen der echt coolen Choreo!!!

Penny Pingleton: Jana Stelley
Verwirrung. Andere Kostüme, selbe Person. Wie immer eine Wucht, auch wenn ich zwischendurch nur auf sie geachtet habe, weil es ist einfach Jana!

Corny Collins: Michael Ernst
Link? Nein Corny… Verwirrung!! Aber Ernst war ein echt geiler Corny, hat das Publikum immer mit angespielt und eingezogen, hat die Bühne zu seiner gemacht und gezeigt, was er kann. Echt toll.

Link Larkin: Nicky Wuchinger
*Liebe* Er war ein Glanzpunkt unter Glanzpunkten und hat mir wohl am Besten von allen gefallen. Er war genau passend für diese Rolle und hat eine Spielfreude an den Tag gelegt, unglaublich. (Insgesamt war das Ensemble spielfreudig ;))

Amber von Tussle: Maja Sikora
Sehr glindamäßig, aber echt nicht schlecht, hat mir sehr gut gefallen.

Velma von Tussle: Kerstin Marie Mäkelburg
War gut, aber hier an dieser Stelle habe ich jemand aus Köln ganz arg vermisst… Nicole <3.

Motormouth Maybelle: Amanda Whitford
Hammer Stimme, musste auch das ein oder andere Tränchen verdrücken.

Seaweed J. Stubbs: Gino Emnes
Echt toll gemacht, aber auch hier fehlte mir die Kölner Erstbesetzung Teddy…

Inez: Walesca Frank
Klein und wendig. Hat mir gut gefallen.

Alles und jeder männlich: Eric Minsk
Wer auch sonst?? 11 Vorstellungen Hairspray, zwei Inzenierungen und wer spielt jedes Mal die Rolle? eric!! Sehr cool.

Alles und jeder weiblich: Anne Welte
Hat mir deutlich besser gefallen als in MA. War sehr lustig, kam aber nicht an die drei Kölnerinnen heran.

Ensemble: Brad- Jürgen Strohschein, Red- Hakan T. Aslan, Sketch / Stooie- Kevin Foster, IQ- Andrew Hill, Fender- Rupert Markthaler, Gilbert- Jaime Rodney, Thad- Fernando Spengler, Duane- Julius Williams III. (Verwirrung, wenn der dieselben Kostüme und Sätze wie in Köln hat XD), Lou Ann- Elena Zvirbulis, Tammy- Marthe Römer, Trix- Jane Reynolds, Brenda- Yael de Vries, Shelley- Lucy Costelloe, Lorraine- Vanessa Atuh, Peaches- Denise Obedekah (Definitiv besser als, als Inez), Pearl- Gina Marie Hudson, Cindy- Andrea Sanchez del Solar
GENIAL!!!!
Tolles Ensemble, hatten alle wohl ordentlich Spaß.

So und nun zu den Änderungen im Gesamten.
Klar, die Kulisse ist ganz anders, aber ich hätte mir ein bisschen mehr erwartet an der ein oder anderen Stelle, dennoch gelungenes Bühnenbild und meine Befürchtungen, dass es nicht passt haben sich nicht bestätigt.
Bei „Glocken klingen hell“ haben mir die Glocken eindeutig gefehlt, auch wenn die Sache mit den Wölkchen schön war, auch wenn ich auf Grund unseres Platzes nicht alles sehen konnte.
„Willkommen in den sixties“ hätte ein bisschen mehr Bühnenbild benötigt, besonders fehlte mir Ernst mit seinem HotDogWagen (in Köln hat er den im Ensemble immer geschoben).
„Big, blond, blendend“ mit der Übersetzung kann ich definitiv besser leben als mit „Breit, blond, blendend“.
Ich glaube, das waren die Sachen, die mir besonders hängen geblieben sind.
Ah aus „Was macht man nach der Sonderschule?“ „Politik“ wurde „Was macht man nach der Sonderschule“ „Musical“, war ganz lustig, aber Politik find ich besser.
Und Penny fühlt sich nicht wie ein Stück Marmorkuchen sodern wie eine Milchschnitte.

Genug geblubbert…
Glaube ich…
Ich hab gestern eindeutig zuviel Sherlock geguckt (alle 6 Folgen hinereinander)…
Bin ein wenig daneben, hab das ma sherlocked getauft…
Un ich hab heute Nacht Englisch geträumt…
Dazu Romeo und Julia heute morgen auf Franz gehört un mich eben wieder auf niederländisch bedankt…