A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Kein Pardon April 14, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 10:39 am
Tags: , , ,

11.4.12
DDorf

Mit Melly und ihren Eltern zog es mich in die verbotene Stadt.
Wir sind sogar zur KÖ gelaufen, die weiter weg war vom Bahnhof, als ich das in Erinnerung hatte…
Und da mir da eh keiner glaubt, habe ich ein Beweisfoto gemacht

Nach einer gefühlten Ewigkeit, wenn da nicht die Baustelle gewesen wäre, kamen wir im Theater an.
Begrüßten Claudia und unsere Verkaufsfee <3.
Denise kam dazu und wir freuten uns über die Besetzung, first Cast bis auf Mama Schlönzke UND Heribert dirigierte <3.
Konnte nur toll werden und wurde es dann auch.

Enrico De Pieri – Peter Schlönzke
Wolfgang Trepper – Opa Schlönzke
Roberta Valentini – Ulla
Verena Plangger – Oma Schlönzke
Reinhard Brussmann – Bertram
Susanna Panzner – Doris
Tobias Bode – Walter
Claudia Dilay Hauf – Karin
Heike Schmitz – Hilde Schlönzke
Julian Button – Hardy Loppmann

Im Januar hat Thomas mich ja sooo geflasht als Peter, nachdem wir letzten Montag bei Enrico auf dem Konzert waren, dachte ich mir schon, dass Enrico mich auch flashen wird und das hat er!!
Ich kann zwar nicht sagen, wer mir besser gefällt, weil die beiden die Rolle unterschiedlich anlegen, aber gefallen hat es mir echt gut.

Die drei im Sender waren wieder total genial.

Die Familie war in Höhstform und hat für viele Lacher gesorgt.

Claudia und ihr Kaffee <3.

Roberta rockt die Bühne und gefällt mir mega gut in der Rolle.

Julian ist eigentlich auch echt perfekt für die Rolle.

Überraschung des Abend war für mich aber Dirk Bach <3<3<3<3<3.

Alles in allem eine tolle Show, teilweise wurde was gekürzt, zumindest an verschiedenen Dialogen. Hat das ganze Stück etwas dynamischer gemacht und fand ich nicht schlecht.

Ich will nochmal!!!

Julian
Enrico
Dirk Bach

 

Enrico de Pieri April 7, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 5:27 pm
Tags: ,

Mondays night im Montanaros.
Dafür fahre ich nach Düsseldorf…

02.04.12
Verdammt, es hat sich gelohnt XD.

Das Montanaros is voll hübsch und gemütlich, wie sassen zu fünft an einem Tisch vor der Bühne.
Das ist besser als im LUKAS, zumal die Preise angenehmer sind und sogar das Essen besser ist.

Aber dafür waren wir nicht gekommen, nein wir waren für Enrico da. Ich wusste, dass er singen kann, aber das, was er als Zugabe raushaute, das hätte ich nicht gedacht!!

Erwartungen wurden mal wieder sowas von übertroffen.

Enrico sang sich durch die breite Welt seiner persönlichen Glücksmelodien, mal auf deutsch, mal auf englisch oder auch auf italienisch.
Dass er nervös war merkte man ihm zwar an, aber er hat sich die Nervösität von der Seele gesungen und war sich nicht zu fein, den Platz für Anna Montanaro zu räumen oder mit ihr ein Duett zu singen.
Zwei ausergewöhnliche Stimmen so vereint, dass ist echt einmalig.

Einmalig, so sagte Enrico seien einige der Songs auch, er werde sie wohl nie wieder singen, umso glücklicher war ich, dass ich Teil des Ganzen war.

Auch schön war Thomas Hohler an der Ukolele und im Duett mit Enrico. Schade, dass Thomas so viel lauter geregelt wurde als Enrico, war aberEnricos Wunsch, dennoch war es eines der besten „Die Schatten werden länger“, was ich je gehört habe.

Aber unvergesslich und einmalig war Enricos erste Zugabe „Defying Gravity“…es tut mir Leid, aber Patrick kann einpacken!!
Auch das letzte Lied des Abends war sooo schön. „Leuchtturm“.

Fazit, ich freue mich sehr, wenn Enrico am 11.04 spielen sollte, weil seine Stimme ist der Wahnsinn!!!!