A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

KATiELLi’s Christmas Dezember 23, 2012

Nadine Kühn, Christine Schürmann, Hendrik Wölfel, Steffen Haas, Jan Wolf, Felix Weishaupt und Bernd Julius Arends, die Unterhalter des Abends!!!

Ich kann ernsthaft keine Kindgerechten Weihnachtslieder mehr hören (Was Bernd nicht davon abhielt mir „In der Weihnachtsbäckerei“ vorzusingen…), deshalb freute ich mich auf einen Abend, an dem andere singen würden und vorallem Englisch.

Ich wurde nicht enttäuscht!

Der Abend war echt klasse und hat viel Spaß gemacht, auch als wir mitsingen sollten ;).

Ich habe viel gelacht und gemerkt, dass mir dieser Abend sehr gut getan hat, einfach mal keine Gedanken an die KiTa.

Ich habe jetzt erstmal Urlaub bis 2ten Januar, bis dahin muss ich allerdings mein Projekt schreiben und so weit wie geht vorbereiten.
Aber im Grunde freue ich mich auf die freien Tage, auch weil ich zwei liebe Freunde treffen werde.
Nummer drei hab ich Freitag Abend wieder gesehen ;).

In den nächsten Tagen werde ich meine Statistik dieses Jahres posten..ich bin über mich selbst erschrocken!!

In diesem Sinne:

Ich wünsche euch und euren Lieben ein frohes Fest und einen guten Rutsch!

 

Thrill me, 6.10.12 Datteln Oktober 8, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 8:12 pm
Tags: , , ,

WAHNSINN!!!

90 Minuten Theater, Gesang und Leidenschaft vom Feinsten!!

Bevor ich genauer auf das Stück eingehe, habe ich noch ein paar Bilder, ich habe mir eine „gute Kamera“ gekauft, von meinem ersten Gehalt, das gute Stück muss ja ein bisschen ausprobiert werden, und da hab ich die mit in den Pott genommen und das KatiElli fotografiert.
(Hab ich erwähnt, dass ich das Theater liebe?)



Wieder einmal ging es ins KatiElli, ohne genau zu wissen, worum es geht.
Ein Thriller mit Bernd und Dominik.
Klingt gut, machen wir, was auch sonst, bisher wurden wir nie enttäuscht.

Worum geht es in „Thrill me“?
“ Deutschlandpremiere des Broadway – und Westend Musicals

THRILL ME – Die Leopold & Loeb Story

ICH BRAUCH DEN KICK

Das Verbrechen des Jahrhunderts

Es wird spannend…es wird packend. Dieses atemberaubende Musical von Stephen Dolginoff über bedingungslose Liebe und Mord garantiert Gänsehaut.

Chicago 1924 – Nathan Leopold und Richard Loeb, zwei Jurastudenten aus wohlbehüteten Elternhäusern, brauchen ständig den ganz besonderen Kick. Anfangs sind es kleinere Strafdelikte wie Einbruch, Diebstahl und Brandstiftung. Aber schon sehr bald empfindet Richard das alles als viel zu trivial. Ihm fehlt der Reiz, der Kitzel. Er plant das perfekte Verbrechen, einen Mord. Nathan, der aus Liebe alles für ihn macht, soll ihm dabei helfen. So planen sie das perfekte Verbrechen. Sind sie wirklich intelligenter als der Rest der Welt?

Diese mit eindrucksvoller Musik erzählte Geschichte über die „Thrill Killers von Chicago“ ging als das Verbrechen des Jahrhunderts in die amerikanische Geschichte ein und wird auch Sie an ihren Theatersitz fesseln. Mit den Musicalstars Dominik Schulz (demnächst u.a. als ROCKY in der Welturaufführung des gleichnamigen Box-Musicals in Hamburg zu sehen) und Bernd Julius Arends (bekannt aus TANZ DER VAMPIRE, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST u.v.a.) „ (Quelle KatiElli Theater 😉 )

Thrill me Trailer

Eigentlich fasst der Text schon alles zusammen und der Trailer spricht für sich.

Dennoch muss ich was dazu sagen.

Selten packt mich etwas sosehr, dass ich wirklich ALLES um mich herum vergesse… Doch „Thrill me“ hat mich so gepackt, dass ich fast alles vergessen konnte, dass ich mich nicht zu 100% konzentrieren konnte, lag allerdings an meinen Sitznachbarn, die meinten, sie müssten alles kommentieren…
Aber das Musical ist grandios!!
Bernd und Dominik harmonieren perfekt, die beiden holen alles aus sich heraus und sind einfach genial.
Ich will auch nicht zuviel verraten, weil sonst ist die Spannung weg.
Respekt an beide, dass sie 90 Minuten ohne Pause spielen!
Respekt an Bernd, dass er wieder so mutig war und dass er auch wieder übersetzt hat!!

Ich kann jedem dieses Stück und dieses Theater nur ans Herz legen!
Fahrt hin und lasst euch überraschen und gefangen nehmen von der Spannung!

 

Vera Bolten, Mondays Night, Ddorf August 7, 2012

Erster Montag im Monat, was tun?
Richtig zur Mondays Night ins Montanaros nach Ddorf fahren.
Mein zweites Mal, dieses Mal mit Vera Bolten.

Vera habe ich im KatiElli, in Datteln, als Susan in „tick, tick…BOOM!“ und als Eva in „Die Tagebücher von Adam und Eva“ gesehen.
Genug Gründe für mich nach Ddorf zu fahren, auch weil es im Montanaros so gemütlich ist und man immer Leute trifft, die man kennt.

Ich hatte keine Ahung was Vera so singen könnte, aber das war ähnlich wie ins KatiElli gehen, einfach mal hingehen.
Vera hat eine unglaublich tolle Stimme und hat das in den unterschiedlichen Songs auch gezeigt, ob überdreht (gern auch verkleidet als Frau Rotkohl oder Johns Agentin aus „tick, tick …BOOM!“) oder melancolisch, ob Deutsch oder Englisch oder Kölsch (<3), jeder Ton sass und faszinierte mich.
Die Songauswahl war sehr gut, gerade weil sie viel gesungen hat, was ich nicht kannte. Aber auch schön, dass sie den Abend mit einem Song aus Les Mis enden lies.

Vera hatte sich Verstärkung geholt, um den Abend zu bestreiten:
Ein großer Mann am Klavier, leider ist mir ein Name entfallen…
Frank Rohles (Gitarre und Gesang)
Alex Melcher
Anna Montanaro
Bernd Julius Arends

Tolle Gäste und tolle Songs.
Aber ich glaube am Besten hat mir "Taten sprechen für sich" von der "tick, tick…BOOM!"- Cast gefallen und Veras "Do kannst zaubere" von BAP (mutig was auf kölsch in Ddorf zu singen), gefallen.

Insgesamt ein toller Abend, der viel Spaß gemacht hat.