A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Das Spiel der Legenden oder 40 Jahre Kölner Haie November 10, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 12:41 pm
Tags: ,

40 Jahre Kölner Haie!
Ein Grund zum Feiern!

Ich selbst bin seit 17 Jahren ein Fan und habe viel mit den Haien erlebt! Umzug von der Lente in die Arena, Sonderzüge oder das Marathonspiel aber auch 2002 die Meisterschaft!

Gut 10000 Zuschauer bei einem Spiel der Legenden.
Ein Gänsehautmoment folgt auf den nächsten.
Was muss das für die Spieler bedeutet haben von sovielen Menschen mit soviel Beifall begrüßt zu werden? Ich kann es nur vermuten, aber das Aufrufen aller Teilnehmer vor Beginn des Spiels war schon großartig!
Einige der Spieler habe ich in den vergangenen Jahren selbst spielen sehen, andere Namen kannte ih nur vom Hören.
Das Spiel war eigentlich nebensächlich, wichtiger war alles drumherum.

Es freut mich, dass „meine“ Haie so einen Zuspruch haben, trotz der Krisen der letzten Jahre.
Stellvertretend für die Mannschaft dieser Saison kann Uwe Krupp als Trainer genannt werden, der auf dem Eis mitspielte!
Tolle Manschaften, tolle Spielideen und respekt an die älteren Herren da auf dem Eis, das kann nicht jeder!!

Generationentreffen auf dem Eis nach dem Spiel.
Junghaie treffen auf aktuellen Profikader und Ehemalige Spieler der vergangenen 40 Jahre.

Auf weitere 40 Jahre!

Ersteinmal hab ich da einen kleinen, bescheidenen Wunsch für das Frühjahr 2013, 11 Jahre ist lange genug, wir könnten den Pott nu echt ma wieder gewinnen ;)!

Advertisements
 

Mädelszeit in Stuttgart November 4, 2012

Filed under: Allgemein — haikoelschen @ 11:23 am

Ein letztes Mal ging es für mich nach Stuttgart zu Rebecca…
Dieses Mal mit Melly, Corinna und Jana.

Es war soooooo toll <3.
Wir haben viel gelacht, was auch an mir lag XD.
Beste Szene, ich mache die Wand, in unserem arg kleinen Zimmer, auf und fange an hysterisch zu lachen. Dieser Anblick bot sich mir Die dusseligen Katzen verfolgen uns. Am nächsten Morgen konnte ich dann sehen, dass es wirklich das Cats-Zelt war.

Nach Regen über Regen auf der Hinfahrt hatten wir den ganzen Tag über Glück und es regnete nicht.
Wir machten die Backstage-Führung mit, was ich ganz interessant fand, aber überteuert. Naja un ich hab der netten Frau ihren Witz geklaut XD. Was fragt die auch XD.


WickedHexe ❤

Die Show war interessant, den im Gegensatz zu sonst habe ich mich auch wirklich auf den Platz gesetzt, den ich mir gekauft habe.
Reihe 18 mittig!
Da gibt es ja Bühnenbild auf der rechten Seite^^.
Ne ohne Spaß von der Mitte aus wirkt das Ganze noch fantastischer, gerade auch wenn man die BackstageFührung mitgemacht hat.

Valerie als Ich ist einfach toll. Sie ist wunderbar naiv und dennoch am Ende so unendlich stark! Tolle Leistung, ihre Duette mit Femke haben mir Gänsehaut verursacht! Bei der Balkon Szene im zweiten Akt wäre ich am Liebsten aufgesprungen und hätte Standing Ovations gegeben!

Jan als Maxim war mir zu glatt, er gefiehl mir nur in der ersten Szene richtig gut. Er rattert seinen Text runter und kommt mir zu wenig aus sich heraus, da fand ich dann aber seine AusrastSzene mit Favell richtig gut. Alles in allem ganz okay, aber schauspielerisch hat das Luft nach oben.

Femke als Danny… DAS IST DER WAHNSINN! Mehr kann/ muss ich echt nicht sagen!

Kerstin als Bee ist unglaublich toll, ich nehme ihr die überdrehte Schwester genauso ab wie die sorgenvolle Schwägerin. Genial ihr Blick zurück zu Ich, als diese anfängt das Haus umzuräumen.

Claudia als Hopper ist einfach der Knaller! Sie lebt so auf und ich so herrlischt überdreht!

Udo als Favell… Es gibt valso doch einen Favell… in den letzten Shows habe ich diese Rolle ja etwas vermisst. Udo hat eine tolle Stimme und holt aus der Rolle alles raus, was geht. Klasse!

Jörg als Frank ist auch einfach toll, sein Lied „Ehrlichkeit und Vertrauen“ singt er sooo schön und gefühlvoll.

Oliver Heim, der neue Ben war so der Einzige, der mir gar nicht gefallen wollte.

Christina Patten (Clarice), Lena Brandt, Petra Clauwens, Mona Graw, Virginie Kop, Michaela Schober, Wiebke Wötzel, Raphael Dörr (Giles/ Horridge.. GENIAL!!!), Erwin Bruhn (Oberst Julian), Matthias Graf (Frith), Oliver Wejwar (Robert), Frederik Andersson, Christoph Apfelbeck, Christian Kerkhoff, Jakub Wocial als Ensemble. Wieder eine Wucht und sehr genial!!


Christina, Corinna und ich


Femke, Corinna, Melly und ich

Sechs Shows gesehen, viele verschiedene Darsteller gesehen, tolle Begegnungen gehabt, tolle Leute kennen gelernt, tolle Stimmen gehört und viel, viel gelacht!
Das ist mein Fazit von Rebecca in Stuttgart.
Leider schaffe ich es nicht mehr das Stück nochmal zu sehen, aber für das ich dachte, ich sehe es nur ein Einziges Mal, find ich sechs Shows echt gut!

Ich werde das Stück vermissen, auch weil ich dort immer viel Spaß an der SD hatte.
Danke an

Melly
Corinna
Jana
Maren
Stuttgart Maren
Rebecca
Rebekka
Rica
Carl
Femke
Petra
Raphael
Erwin
Christina
Jörg
(sorry wenn ich jemanden vergessen hab)

für eine tolle Zeit!!

 

Thrill me 27.10.12 November 1, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 11:59 am
Tags: , , ,

Ich wiederhole mich ja öfter, aber oft meine ich es auch so…

Wer nicht ins KatiElli geht, der ist es selbst Schuld!!
Dort gibt es viel zu entdecken, mal angesehen von der wundervollen, familiären Atmosphäre!
Es gibt Stücke für jeden, ob lustigt, traurig oder spannend.
Man findet in dem vielfältigen Programm immer etwas für sich.

Diess Jahr gab es wieder eine Deutschlandpremiere „Thrill me“. Ich war bereits am Tag nach der Premiere dort und war begesitert.
Und nun war ich am Tag vor der Deniere dort. Macht Vorstellung 2 und 9.
Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Stück innerhalb so kurzer Zeit noch eine Steigerung erleben könnte, aber genau das ist passiert.
Ich war so gefangen in der Story, dass ich fast (fast nur deshalb weil ich Tränen in den Augen hatte wegen der dusseligen Kräuterzigaretten) alles um mich vergessen habe und das obwohl ich ja das Ende kannte, dennoch war ich wieder total überrascht.
Das liegt auch einfach an der unglaublichen Schauspielkunst von Bernd und Dominik.
Die zwei haben mich wieder sprachlos gemacht. Und ich musste mir zum Schluss die ein oder andere Träne verdrücken.
Kennen gelernt hab ich die zwei bei Spamalot (*heul*), dort durften sie ihre humoristische Ader ausleben und nun durfte ich sie zwei mal in ganz gegensätzlichen Rollen erleben, als Ganster. Nicht im klassischen Sinne, die zwei spielen Studenten, die das ultimative Verbrechen planen, gegen Ende vertauschen sich die Rollen und der Dominierende wird zum Dominierten. GENIAL. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Geschichte sich so abgespielt hat, immerhin beruht das Stück auf einer wahren Begebenheit.

Danke an Bernd, dass er wieder den Mut hatte ein unbekanntes Stück zu übersetzten und auf die Bühne zu bringen!
Danke an Dominik, dass er sich auf das Abenteuer eingelassen hat!

Wie gesagt, wers nicht gesehen hat ist es selber Schuld, selten habe ich ein so spannendes Stück gesehen, dass mich im zweiten Besuch nochmehr packt als beim ersten, obwohl ich das Ende kannte!