A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Berlin 2012 mit Frankenstein, TdV und HiHo Juli 22, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 8:07 pm
Tags: , , ,

Berlin 2012
18.-22.7. 2012

Mittwoch
ging es in aller Ruhe und ohne große Staus nach Berlin, Abends haben wir lecker gegessen und sind voller Vorfreude auf die kommenden Tage ins Bett gegangen.

Der Donnerstag fing ganz gemütlich an. Erst nach zwölf Uhr haben wir die Wohnung verlassen. Lea um zum PP zu fahren und Claudia, Melly und mich zog es in den Ritter Sport Laden, der arg voll war und wir froh waren, dass wir Donnerstags gegangen waren. In aller Ruhe ging es über Brandenburger Tor zum Potsdamer Platz, wo Melly und ich uns in das Alex setzten, etwas leckeres zu uns nahmen und quatschten. Kurz nach Sieben ging es ins Kino (→ Frankenstein).
Nach dem Kino gesellten wir uns zu Lea, mit der wir auch nach Hause fuhren. Müde fielen wir ins Bett.

Freitags
hetzte ich den Rest etwas, weil wir um 12Uhr in den Reichstag wollten, seit November 2010 muss man sich dafür anmelden und wir hatten 12Uhr als Uhrzeit gewählt. Bereits um halb 12 waren wir im Sicherheitsbereich, fast schlimmer als am Flughafen…zu geil auch die Kontrolle bei Melly, als hätte sie was an ihren Ärmeln versteckt…
Der Aufzug hoch war riesig, bis dass da noch mehr Menschen reingelassen wurden…Zu eng… Dafür war die Aussicht echt gut und ich habe mich getraut bis hoch in die Kuppel zu gehen trotz meiner Höhenangst!!
Danach gingen wir in der Oase essen, da waren wir bereits letztes Jahr.
Lea und Claudia zog es in die Wohnung Melly und mich Richtung Zoo, nach einem Abstecher zu einem Park hinter der UdK, gingen wir kurz auf den Kudamm und ins Europacenter. Am Theater des Westens trafen wir eine Freundin von Melly, mit der wir bereits letztes Jahr in WWRY waren. (→ Tanz der Vampire)
Früher als erwartet waren wir wieder in der Wohnung und somit im Bett.

Samstag Morgen zog es Lea, Melly und mich zum PP dort kauften wir Karten für die Mittagsvorstellung HiHo, wer zur Hölle hat sich überlegt, dass die erst um 15.30Uhr anfangen soll? Der Ganze Morgen war hin… Aber wir setzten uns gemütlich in den Starbucks und an die Beachbar. (→ Hinterm Horizont)
Nach der Show ging es mit Claudia nach Kreuzberg zum Waffel essen.
Nomnom <3.
Kreuzberg ist echt nicht die schönste Gegend, aber die Waffeln waren gut und haben mir etwas die Kopfschmerzen genommen. In der Wohnung liesen wir den Abend ausklingen.

Sonntags
war ich wieder die Böse, die alle früh aus den Betten holte (War so abgesprochen und da ich Paranoid bin was Zeiten angeht, bin ich gern die, die hetzt…).
Lea wurde abgeholt und Leah (Auch eine Assi von Melly) kam zu uns, getrennt machten wir uns auf den Weg nach Hause. Dank eines fetten Staus bei Hannover konnte ich alle berichte noch im Auto schreiben. Und im Stau kurz vor zu Hause bin ich fast wahnsinnig geworden… Zu allem Überfluss is Mellys Rolli noch kaputt gegangen, den haben wir in Beckum gelassen.. 11 Stunden statt 6 Stunden..tot

Es waren 5 tolle Tage (ich meine nicht Karneval ;)) und ich freue mich auf eine Wiederholung im kommenden Jahr. Die Wohnung ist fast perfekt und liegt zentral an der Ring Bahn, daher waren wir auch schon zum zweiten Mal dort.
Wie immer nach so einer Tour bin ich müde aber glücklich.
Auf in eine neue Woche voller Abenteuer und Begegnungen…

Dienstag treffen wir Kathi, Mittwoch geht’s wieder zu Kein Pardon, Donnerstag kommt Patty, Freitag ist wieder SOS-Time und Samstag steht die jährliche Sommernacht des Musicals an.

Danke an Melly (Du musst mich einfach ständig aushalten und dennoch magst du mich :-+)
Danke an Lea (Du bis verrückt und wir verstehen uns trotzdem gut ;))
Danke an Claudia (Wegen dir muss ich Doctor Who zu Ende gucken ;))

Wetter war ganz gut, wenn man vom Regen am Donnerstag absieht ;).

Wer Bilder will, melde sich…

Es folgen die Berichte in chronologischer Reihenfolge ;).

Frankenstein from National Theater London 19.07.12 Sony Center

Ich hatte eigentlich schon gedacht, ich bekäme nicht die Chance das Stück im Kino zu sehen. Es sollte ja erst nur im Süden laufen, doch als ich in Hamburg war hatte ich gesehen, dass es genau in der Berlin Zeit laufen sollte. Melly war einverstanden so buchte ich Karten, was eigentlich nicht möglich war, aber Rollstuhl bringt einen dann doch weiter, weil die Rolliplätze kann man nicht online buchen.
Mein Wunsch war Benedict Cumberbatch als Creature und genau die Fassung sollte es werden, ich schwebte auf Wolken, als ich die Tickets in Sony Center abholte.
Ich war arg verwirrt als wir um kurz nach sieben mit dem Aufzug in die Lounge fuhren, wo sollte das Kino sein?
Aufklärung erfolgte um kurz vor acht als wir noch eine Etage hoch fuhren und zu unseren Plätzen gebracht wurden.
War das Kino, wo sonst Premieren laufen (im Dezember wohl die des Hobbit-Films ;)).
Ich bin ja Größe gewohnt, aber das Kino war sehr, sehr, sehr groß. Selbst in der letzten Reihe, in der wir saßen, war man noch nah an der Leinwand, ich hätte für meinen Geschmack noch zehn Reihen weiter hinten sitzen können…
Ein paar Cumberbitches und Cumberbabes sangen noch ein Happy Birthday auf Video, weil Benedict Cumberbatch genau an dem Tag Geburtstag hatte… Spooky…
Kurz nach acht gab es keine kurze Ansprache von einem Kinomitarbeiter und dann ging es los..

Ich hatte bereits im Vorraus nur Gutes gehört, doch dass es mich so umhaut und mich im Grunde sprachlos macht, das hätte ich nicht gedacht (wer mich kennt, weiß es brauch einiges um mich sprachlos zu machen…).

Bereits im kurzen Einblick in das Making of wurde mir klar, dass mit Cumberbatch und Miller zwei sehr ebenbürtige Darsteller auf der Bühne stehen würden, ich hätte gern die andere Fassung gesehen, aber da wir den Sonntag zurück fuhren gab es nicht die Möglichkeit das in Berlin oder Düsseldorf zu sehen, aber ich finde es toll, dass ich überhaupt die Chance hatte, eine der Fassungen zu sehen und dann auch noch die von mir favorisierte ;).

Bisher habe ich mich mit Frankenstein nicht auseinander gesetzt, außer halt so mal drüber schalten bei verschiedenen Filmen, doch eine wirkliche Ahnung hatte ich nicht. Jetzt weiß ich worum es geht und glaube das Stück orientiert sich sehr an der Romanvorlage.,
Der Fokus liegt ganz klar auf der Sicht der Creature.

Benedict Cumberbatch darf die ersten Minuten das Erwachen dieser darstellen. Krasses Schauspiel von ihm , er muss etwas darstellen, was es so nicht zu lernen gibt, wer kann schon sagen, wie sich ein vollausgebildert Mensch bewegen würde, der gerade erst erwacht und zu leben beginnt?
Mir sind Parallelen zur Säuglingsentwicklung und zu den Phasen der Entwicklung von Kleinkindern aufgefallen (Ein Hoch auf mein Examen als HEP…), gerade das macht das Schauspiel für mich sehr natürlich und nicht übertrieben.
Ein kleines Kind erkundet sich und seine Umwelt.
Diese stößt die Creature ab, besonders sein Erschaffer Frankenstein.
Die Creature muss erkennen, dass sie nicht ist wie andere und flieht aus der Zivilisation ins Ländliche.
Dort lehrt ein Blinder die Creature zu sprechen, zu lesen, zu denken und sich so zu verhalten wie andere Menschen.
Der Sohn des Blinden und seine Frau erschrecken sich und wollen die Creature loswerden, diese rennt weg und kommt des Nachts zurück um Rache zu üben, das Haus der Familie geht in Flammen auf.
Auf der Suche nach seinem Erschaffer reist die Creature durch Europa und findet schließlich Frankensteins kleinen Bruder, den er entführt und tötet. Dadurch erhält er die Aufmerksamkeit von Frankenstein. Die zwei treffen aufeinander, es kommt zum Streit und Frankenstein verspricht der Creature, die wie er erkennen muss äußert intelligent ist, ihm eine Frau zu erschaffen. Die Creature droht Frankenstein zu vernichten sollte er sein Versprechen nicht halten.
Frankenstein verabschiedet sich von seiner Verlobten um nach England zu gehen, auf einer abgelegenen Insel mietet er eine Hütte und dort macht er sich an das Erschaffen einer Frau für die Creature, die Landbevölkerung beschafft ihm Einzelteile und die Creature begreift, dass auch er aus den Einzelteilen von anderen Menschen bestehen muss.
In einem Anfall von Zweifeln zerstört Frankenstein die Frau kurz vor Vollendung, weil er Angst hat, die beiden könnten Kinder zeugen oder nicht wie versprochen im Exil leben und ihn verraten.
Die Creature fühlt sich, zurecht, verraten und schwört Rache, in diesem Moment kommt Frankensteins Vater um ihn heim zu holen.
Zu Hause heiratet er seine Cousine Elisabeth, in der Hochzeitsnacht lässt er sie warten und erklärt ihr dann, was er in Ingolstadt getan hat.
Er hat einen Menschen erschaffen und Gott gespielt und dieser Mensch würde ihn nun suchen und Rache wollen.
Aus Sorge sind alle Türen verschlossen, Frankenstein geht um die Creature zu suchen. Diese springt jedoch, kaum dass er durch die Tür ist, aus dem Bett (Ich bin fast aus meinem Sessel gehüpft vor Schreck!!!!!).
Verspricht Elisabeth, es werde ihr nichts passieren und dass er nur mit ihr reden wolle und sie als seine Freundin möchte (Ich dachte erst, „Jetzt ist sie tot“ und dann „Er meint das ernst.“). And now I have to write english because this scene was sooo awesome.
„At least my master taught me a lot. At least how to lie.“ (AHHHHHHHHHH). „Lie?“ „Yes.“ Tür öffnet sich, Frankenstein kommt rein, Creature wirft sich auf Elisabeth und vergewaltigt sie, er tötet sie mit den Worten, nun wäre er ein Mann und flieht durch das Fenster.
Frankenstein will Elisabeth wiederbeleben, wird jedoch verlacht und macht sich auf die Suche nach der Creature.
Ende?
Nein es endet auf dem Weg zum Pol, Frankenstein ist der Creature immer auf den Fersen, ohne einander scheint ein Überleben nicht möglich, dass sieht auch die Creature und will nicht, dass der Master stirbt, weil sein Ende wäre auch das seine und er will für sein Überleben kämpfen.

GENIAL!!
Gerade die Dialoge zwischen Creature und Frankenstein sind so krass. Man merkt, dass die Harmonie stimmen muss, sonst würden die beiden sich nicht so da reinhängen. (Krass auch das alternierend zu spielen, also einen Abend Frankenstein und einen Abend Creature…). Ich bin von der schauspielerischen Leistung ALLER sehr begeistert, selbst die kleinen Nebenrollen waren bis zum Ende ausgespielt und mit Gefühl dargestellt. Selten habe ich ein Theaterstück als soo genial empfunden, die Kulissen waren wenige aber genug, dass es nicht spartanisch aussah.
Beeindruckend fand ich den Himmel aus Glühbirnen.

Fazit: Für so etwas gehe ich gern ins Kino, zumal man die Darsteller überlebensgroß sehen konnte und ich mich echt gefragt habe, wie es weiter unten gewesen sein muss, noch näher an der Leinwand.
Beeindruckende Kulissen.
Beeindruckendes Ensemble.
Beeindruckende Hauptdarsteller.

(Ich habe ernsthaft gedacht, die Creature würde Elisabeth verschonen, obwohl mir klar war, dass es keine bessere Rache an Frankenstein geben könnte, als der Tod seiner frisch verheirateten Ehefrau gäbe…
Und ich dachte, Frankenstein würde eine Frau erschaffen, damit die Creature nicht mehr so alleine sei…
Selten habe ich Darsteller gesehen, die so in ihren Rollen aufgehen und sie bis in die kleinste Gestik wiedergeben…
Auf Mellys Wunsch: Klein Heike war nach dem Kino arg sprachlos und danach kam auch erst mal nur „Der war fast nackt.“ ;))

Tanz der Vampire, Theater des Westens
20.07.12

Mein gefühltes zehntes Mal Tanz der Vampire im gefühlten zehnten Theater.
Aber ich hatte zu Beginn gesagt, ich gehe nur, wenn Michael spielt!!
Und er spielte <3.
Sonst war mir die Besetzung recht egal, da Kai ja leider den Sonntag zuvor Deniere hatte.
Ich hatte ja auch Angst, dass mir die Show nicht mehr so gut gefallen könnte, nachdem meine letzte Vampir Show in Wien so genial war. Meine geringen Erwartungen wurden jedoch echt übertroffen und haben mich mit der deutschen Fassung der Vampire versöhnt. (Ich werde nie wieder ein Fan dieser, weil die Wiener einfach das Beste war, die VOR dem fliegenden Graf.)

Thomas Borchert- Graf von Krolock

Es tut mir Leid, aber Stocki ist nun nur noch mein zweit liebster Graf. Thomas lebt in dieser Rolle so auf. Er IST Graf von Krolock. Der hat zwischendurch Blicke drauf, die einen erstarren lassen. Seine Stimme ist unglaublich gut und er weiß wo er leise und wo laut singen muss, um dem Grafen Zerrissenheit zu geben und herauszustellen, dass er nicht das Monster ist, für das man ihn hält und dass er es sich schon gern anders wünscht.

Michael Heller- Alfred

Der beste Alfie!!
(In Kombi gefällt mir Lukas zwar besser, aber Michael ist für sich Alfred genug, er brauch keine Sarah oder einen Professor ;))
ER hat so viele Nuancen so ausgespielt, wie ich es mir immer gewünscht habe von einem Alfred und er hatte so viel Unsinn im Kopf, das passt einfach zu dieser Rolle und er war so schön in Sarah verliebt. Ich musste ein paar Tränchen verdrücken bei „Für Sarah“, das hab ich noch nie gehabt!
Einfach gut.

Veit Schäfermeier- Professor Abronsius

Galahad-Moment… Veit war mein erster Professor 05 in Hamburg und jetzt hatte ich ihn wieder, leider konnte ich mich nicht soo an ihn erinnern, dafür ist er mir jetzt umso mehr ans Herz gewachsen. Er und Gernot teilen sich nun Platz Eins meiner Lieblingsprofessoren <3. Veit ist halt ganz anders, nicht so quietschig, aber auch richtig cool. Er und Michael waren ein tolles Paar und haben sich super ergänzt. Besonders toll war die Gruft Szene mit den beiden.

Amelie Dobler- Sarah
Joa gut. An manchen Stellen fand ich sie etwas hoch, aber im Gesamten hat sie mir gut gefallen.

Stefan Büdenbender – Krokol

Hab ich je, jemand anders in der Rolle gesehen, außer in Antwerpen? Aber er macht seine Sache so gut, seine „Sprache“ ist lustig und er hat ein Talent für das Komische.

Jerzy Jeszke – Chagall

Na wenn es denn sein muss. Solide Leistung, wie immer eigentlich, hatte das Gefühl, sein Timing bei der Szene, wo er Magda beißt war noch nicht ganz wieder da, aber für die zweite Show echt ordentlich.

Robert D. Marx- Herbert

Was ein Wandel…Vom Krolok zum Herbert… Aber GEIL!!! Neuer Lieblingsherbert, er hat aus dem Stand heraus Tim und Jacub abgelöst. Allein sein „Yamm Yamm“ als Alfred vor ihm davon läuft war zuuu genial. Respekt, dass er beide Rollen so ausfüllt.

Babara Raunegger- Rebecca

Vollkommen vergessen… Also ich hab sie total überdacht bei den Leuten, die ich sehen wollte. Umso größer die Freude, dass sie spielte. Und wie sie spielte… Sie rockt diese Rolle so sehr!! Kann der Frau mal bitte wer eine Rolle geben, in der sie ordentlich singen darf???

Linda Veenhuizen – Magda

Jaa!! Nicht die Belgierin… Dafür ne Holländerin!! Aber was für eine. Hat mir echt gut gefallen. Hatte sichtlich Spaß an ihrer Rolle.

Florian Soyka /Christopher Busse- Gesangssolisten
Ordentliche Leistung der beiden. Gute Stimmen.

Pierre Damen/ Csaba Nagy/ Paula Ferreira – Tanzsolisten
Ein putziger, kleiner Alfred, der ein schlechtes Spiegelbild. Caba ist halt einfach DER Black und Paula ist eine tolle Tänzerin.

Fazit: Coole Show, hat sich echt gelohnt, auch wegen der tollen Begegnungen. TdV wird halt nie meine Lieblingsshow, aber so ab und zu mal ist ganz cool. Besonders bei dem Graf und bei dem Alfred. Schade, dass es nicht mit der Sarah geklappt hat, die ich hätte gern sehen wollen, und ich ärgere mich halt wegen Kai, aber man kann nicht alles haben, auch keine Young Tickets für TdV…obwohl wir letztes Jahr bei WWRY welche hatten, auf denselben Plätzen… Stage halt…

Hinterm Horizont, Theater am Potsdamer Platz
21.07.12 Mittag

Stage halt… 24 Euro für RolliPlätze am Samstag Mittag… Da nehm ich auch HiHo mit Serkan, auch wenn Eise mir lieber gewesen wäre ;). (Sorry Lea :P)

Ja HiHo… dieses Mal rechts statt links aber immer noch am Ende der Welt, besonders die Begleiterplätze, aber das war mir klar und da waren 24Euro auch gerechtfertigt.

Zur Show kann ich nur sagen, sie hat einige echt schöne Moment, aber auch Szenen die das Ganze in die Länge ziehen und einfach nicht notwendig wären, auch wenn sie noch so schön sind. Es lohnt sich die Show zu sehen, weil sie halt einfach ein ganzes Stück deutscher Geschichte transportiert und auch den jüngeren zeigt, dass es früher nicht so war, wie es heute ist.

Die Besetzung unterschied sich ein Stück weit von der vom letzten Jahr, auch weil Castwechsel war.

Serkan Kaya- Udo

Joa, Serkan halt. Irgendwie kann ich mir ihn immer noch nicht als Udo vorstellen, auch wenn ich ihn jetzt live gesehen hab. Aber von soweit hinten erkennt man nichts, okay die Nase… Aber er war gut, aber auch hier ein Galahad-Moment, weil er und Eise die Rolle anders anlegen, obwohl es sich um eine reale Person handelt. Macht das Ganze interessant.

Josie Busch- Jessy jung

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es noch andere als Josie gibt, die das Gefühl des Ost-Berlin Mädchens so transportieren können. Sie hat eine tolle Ausstrahlung, eine tolle Stimme und es macht Spaß ihr zuzugucken.

Nadja Petri- Jessy alt

Besser als die vom letzten Jahr, gerade gesanglich.

Christopher Brose- Steve
Ja cool, er ist ein richtig toller, genervter Teeny, der einfach nur keinen Bock hat. Und er kann singen. Paradox dass er den Sohn spielt und den Vater covert. Hat mir aber sehr, sehr gut gefallen.

Das Ensemble ist echt gut, man merkt die Energie, die dieses Ensemble ausstrahlt bis in die letzte Reihe und das ist wichtig, also für mich, dass macht eine Show aus.
(Werde nicht auf jede Rolle eingehen, dafür sind das definitiv zu viele ;).)

Fazit: Die Show wird nicht meine Lieblingsshow, aber es war schön nochmal drin gewesen zu sein, auch weil der Ton besser abgemischt war als letztes Jahr.

Advertisements
 

4 Responses to “Berlin 2012 mit Frankenstein, TdV und HiHo”

  1. Zosi Says:

    Also wir haben so total andere Cast-meinungen! 😀 Aber das mag ich so gerne 🙂 ok, wir stimmen, dass Josie ist Jessy. Und dass man keine andere vorstellen kann. Dass Veit ist ein toller Prof 😀 Und dass Lea verruckt ist 😀
    Ich freu mich total uber deinen Bericht und will die Bilder sehen!!!!! ❤ ❤ 😀
    Und bitte!!!! ich will mich mit euch (irgendiwe) endlich treffen!!!!! ❤ ❤ ❤ 😀

  2. Lea Says:

    ICH HAB MEIN PASSWORT WIEDER, DASS HEIßT ICH KANN HIER KOMMENTIEREN 😀
    einfach schön, dass euch Chris so gut gefallen hat 🙂 und generell, dass ihr diesmal mehr Glück hattet mit Ton und Plätzen und so, ja 🙂

  3. Melly Says:

    Ich halte dich gerne aus 😉 Wir ergänzen uns eben gut!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s