A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Musical Rocks März 31, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 12:52 pm
Tags: , , , ,

30.3.12

Mellys Geburtstag.
Wie auch in den vergangenen Jahren hieß das Musical, aber dieses Jahr ohne Carl, dafür mit Eise.

Mit einer Horde Fußballfans, Kinderwagen un nervigen Menschen ging es nach Essen…ich glaube das nächste Mal fahr ich wieder Auto…
War alles egal, nachdem wir mit Katrhin im Limbecker Platz Kaffee trinken waren.

Kurz vor halb acht standen wir vor den Pforten des Coloseums.
Kurz vor acht sass Katrhin neben mir, auf meinem Platz, da ich auf Mellys sass..der war nicht ausgebaut..un eigentlich waren auch sonst keine Rolliplätze verkauft, anders als der Kerl an der Hotline mir im Dezember sagte…
Egal Reihe 4 bedeutete weiter weg und mehr Übersicht.

Mehr Übersicht sorgte bei mir direkt im ersten Lied dafür, dass ich feststellte, dass weder Mathias noch Anke auf der Bühne standen.
Dafür hat Melly einen neuen Freund gefunden XD.
Vincent, die Überraschung Nummer 1 des Abends!!!
Was eine Stimme!!!

Statt Anke stand Michaela auf der Bühne, hat mir gut gefallen, auch wenn ihr etwas der Wums in der Stimme fehlte.

Überraschung Nummer 2 war Di Capri. Doch nicht etwa Alexander sondern sein Bruder Sascha. Hätte ja nie gedacht, dass ich Di Capri mal in einm Satz bringe mit, hat mir gut gefallen un hat ne gute Stimme…

Überraschung Nummer 3 war dann Taryn, die Franzis Part übernahm. Ihre Stimme war sooo schön und sie war echt knuffig.

Nadine war wieder richtig toll.

Doch einer hat sie ALLE übertroffen…
Eise.
Man hat ihm sooo angemerkt, dass er sich freut in Essen auf der Bühne zu stehen.

Die Show war soooooooo geil, bis auf zwei Aussetzter…
Die Tänzer waren noch besser als das letzte Mal und die Stimmung ist von der Bühne so ins Publikum übergegangen, dass wir im zweiten Teil fast nur gestanden haben.

Buddy-Feeling…

Es hat sich das Bahnfahren gelohnt, auch weil die Rückfahrt, abgesehen von dem Pöbelnden Kerl echt lustig war.

 

The Curse of Gossington Hall März 30, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 8:35 am
Tags: ,

Donnerstag 29.3.12

Meine Ferien hatten begonnen, unfreiwillig einen Tag früher, aber das Programm zu Beginn der Ferien konnte beginnen.

English Drama Group das klang sehr interessant, hieß aber auch volle Konzentration auf das Stück.
Doch wie bin ich auf das Stück und die Theatergruppe gekommen?
Ganz einfach, Kerstin fragte mich, ob ich mit möchte und Esther war eine der Darstellerinnen, so zog es mich an diesem, windigen, Donnerstag Abend in die LFS (Gymnasium des Erzbistums). Im Foyer war eine Bühne aufgebaut und einige Stuhlreihen.

Kurz nach halb acht ging das lustige Morden los.

Da ich faul bin, hab ich den Text zur Inzenierung mal von der HP der LFS kopiert 😉

Unsere Inszenierung beleuchtet mit den Mitteln der Überblendung, des Rückblickes und anhand von zahlreichen Zeugenbefragungen den Mord an einer jungen Frau aus den verschiedenen Perspektiven der vermeintlichen Täter heraus, wobei Miss Marple, unterstützt von ihrem Neffen, Chief-Inspector Dermot Craddock von Scotland Yard, selbstverständlich eine Schlüsselrolle bei der Aufklärung des Verbrechens zukommt – obwohl dieser Fall der alten Dame eine ganz neue, ihr und dem kleinen, verschlafenen Dorf, St Mary Mead, bisher unbekannte Welt vor Augen führt: die des oberflächlichen Glanzes und der Kapriolen von Hollywood-Diven, Regisseuren und Produzenten.

Heather Badcock war schon als junges Mädchen eine glühende Verehrerin der Hollywood-Diva, Marina Gregg. Damals, im Krieg, bei einer Show für britische Soldaten auf den Bermuda-Inseln hatte die junge Frau das Glück Marina persönlich kennen zu lernen. Und heute ist es wieder so weit: Heather darf ihr Idol wieder sehen, bei einem Empfang in Gossington Hall, den die neuen Besitzer, der Regisseur, Jason Rudd und seine Gattin, Marina Gregg, zu Ehren der Dorfbewohner geben, bevor sie mit den Dreharbeiten zu Marinas neuem Film in den nahe gelegenen Studios beginnen. Alle Beteiligten scheinen sich gebührend zu amüsieren, selbst das Erscheinen von Marinas Erzrivalin, Lola Brewster und deren Gatten, dem Produzenten, Martin Fenn, kann die ausgelassene Stimmung der Gastgeberin nicht trüben. Doch plötzlich findet man Heather tot in einem Sessel.

War es wirklich Mord? Wer war der Täter? Der Gärtner, der Butler, oder gar der Vicar? Werden noch weitere Verbrechen geschehen? Werden Miss Marple und ihr Neffe, Chief-Inspector Craddock, mit ihrem unverwechselbaren Spürsinn, ihrem kriminalistischen Können und ihrer von Esprit sprühenden Kombinationsgabe das Puzzle der offenen Fragen zu einem schlüssigen Bild zusammensetzen? Werden sie die Spuren und Indizien finden, die schließlich zur Lösung des Falles führen?

Die Antwort wird nur der erfahren, der sich eine unserer Aufführungen anschaut und als aufmerksamer Zuschauer mit detektivischem Gespür und Argusaugen Hinweise, Spuren und Indizien entdeckt.

Esther hatte mir vorher das ein oder andere verraten, nicht aber dass sie Glinda spielt XD, zumindest in Ansätzen, weil Gilinda ist nicht so hinterlistig oder männergeil. Aber Esther ist das sonst auch nicht, super dargestellt und einige der wenigen wo ich nicht nur genuschel gehört habe…

Dass Chief-Inspector Dermot Craddock nuschelte lag daran, dass er ständig!! Kekse im Mund hatte…ihn habe ich aber dennoch besser verstanden als viele andere ohne Kekse…

Dennoch war es ein gelungener Abend und hat viel Spaß gemacht. Die Schüler zeigten viel Spielfreude und Einsatzbereitschaft.

Zum Schluss wurden wir rausgekehrt, die 13er mussten ihren AbiGag vorbereiten ;).

 

Lars but not least die Zweite März 26, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 5:51 pm
Tags: ,

Zu Lars Konzerten zu kommen scheint schwieriger als gedacht.
Beim ersten Konzert war da der Falschparker und am 23.3.12 waren es die hundert anderen Autofahrer auf der A3…

Egal!!

Beim Anblick des Schloss Borbeck in Essen war das vergessen!!

Saugeile Location.

(Ich hoffe, dass das mit Michaels Konzert im September klappt, allein weil ich die Location so cool finde.)

Zum Konzert an sich:
Es war im Grunde das selbe Konzert wie in Köln, außer zwei neuen Liedern.
Aber die hatten es echt in sich.

Da haut der Kerl doch mal ebenso eine Arie raus…

Oder er spielt Snoopy…

Eigentlich ist egal, was er macht, ich bin von seiner Vielfalt echt begeistert, aber dennoch schafft er es mich zu überraschen!!

Ich will nochmal !!

(Allein um zu sehen, ob er nochmal lernt auf den goldenen Schuhen zu laufen…)

 

Linie 1 oder Rica on Stage März 16, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 8:17 am
Tags: , ,

10.3.12 Beckum

Ich hatte keine Ahnung war mich erwarten würde. Sowas finde ich immer toll, weil es keine Enttäuschungen gibt.
Und ich wurde definitiv nicht enttäuscht!

Linie 1 ist ein voll schönes Musical, wie ich gemerkt habe, die Musik ist sehr verschieden und teilweise sehr eingängig.

Auf der Bühne standen gefühlt 30 Jugendliche., das wirkte so, weil viele mehr als nur eine Rolle darstellten.

Der Grund unseres Ausflugs nach Beckum war jedoch nicht nur das Musical sondern auch Rica.

Als Schwangere darf sie schreien… XD.
In ihrer großen Rolle als Junge habe ich sie erst nicht erkannt.
Als arrogante Witwe war sie zu lustig.

Ihre Stimme klingt soo toll.

Doch auch die anderen Jugendlichen mussten sich nicht verstecken.
Alle waren sehr gut und haben gezeigt, dass sie Spaß am Spielen haben.

Wann ist das nächste Stück dran? Ich fahre gerne nochmal nach Beckum ;).