A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Das erste FebuarWochenende oder eine Reise in die Welt der Musicals und eine Fahrt in den Dschungel Februar 5, 2012

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 3:00 pm
Tags: , , , ,

Freitag den 3.2.12 ging es mit Melly zu ihren Eltern.
Mit ihrer Tane und Mama ging es Abends Richtung Ahlen um dort in der Stadthalle „Musical Highlights“ zu gucken.

Unsere Plätze in Reihe 8 waren eigenlich ganz gut und ich konnte die meißte Zeit sehen, wer da was auf der Bühne machte.
Wirkte mir der erste Teil noch etwas zu choreographiert und hölzern, so überzeugte mich der zweite Teil.
Die Darsteller hatten Spaß un dieser übertrug sich mehr oder weniger auch auf das Publikum.

Auf der Bühne standen:
Daniel Dodd-Ellis
Petter Bjällö
Karin Hylander
Philipp Hägeli
Sabine Neibersch
Anna Thoren

Das Programm des Abends:
(Danke an Tatjana für die Liste ;))
1. Akt
Willkommen – Cabaret – Alle

Ol´man river – Show Boat – Daniel Dodd-Ellis
Ich muss verstehn – J&H – Petter Bjällö
Schaff die Männer ran – J&H – Frauen

Wenn ich tanzen will – Eli – Karin Hylander, Philipp Hägeli
Ich gehör nur mir – Eli – Sabine Neibersch

Kleiner Horrorladenmedley
Ouvertüre – Daniel Dodd-Ellis
Kleiner Horrorladen – Frauen
Zahnarzt – Philipp Hägeli
Im grünen Nirgendwo – Karin Hylander
Plötzlich ist Seymour – Petter Bjällö, Karin Hylander, alle

The impossible dream – Der Mann von La Mancha – Daniel Dodd-Ellis

Engel aus Kristall – 3M – Philipp Hägeli

Tot zu sein ist komisch – TdV – Anna Thoren
Totale Finsternis – TdV – Sabine Neibersch, Petter Bjällö

Hair Medley
Aquarius – Alle
I´ve got life – Petter Bjällö
Good morning starshine – Frauen
Let the sunshine in – Alle

2. Akt
König der Löwen Medley
Ewiger Kreis – Alle
Er lebt in Dir – Daniel Dodd-Ellis, alle
Hakuna Matata – Männer, alle
Kann es wirklich Liebe sein – Sabine Neibersch, Philipp Hägeli
Schattenland – Karin Hylander, alle

Gold von den Sternen – Mozart – Sabine Neibersch

Sunset Boulevard – Sunset Boulevard – Petter Bjällö

Papa´s Blues – StEx – Daniel Dodd-Ellis

Erinnerung – Cats – Sabine Neibersch

Mehr will ich nicht von Dir – PdO – Petter Bjällö, Karin Hylander

Joseph Medley
Prolog – Anna Thoren
Wie von Traum verführt – Philipp Hägeli, alle
Schließt jede Tür – Philipp Hägeli, alle
Go go Joseph – Alle

Cabaret – Cabaret – Karin Hylander

Der Zauberer und ich- Wicked – Anna Thoren

Rocky Horror Medley
There´s a light – Sabine Neibersch, Philipp Hägeli, alle
Sweet transvestite – Petter Bjällö, alle
Time warp – Alle

Dirty Dancing Medley
Yes – Sabine Neibersch
Hungry eyes – Philipp Hägeli
Be my baby – Anna Thoren
Love is strange – Sabine Neibersch, Petter Bjällö
Time of my life

Zugaben
IWNNINY Medley
Aber bitte mit Sahne
17 Jahr blondes Haar
Mit 66 Jahren
Ich war noch niemals in NY

Wie ich bin – Wicked

Sechs tolle Darsteller und viele tolle Stücke.
Hat viel Spaß gemacht!!

Am 4.2.12 ging es von Beckum nach Datteln zu Bernd ins KatiElli.
„King Kong“ sollte aufgeführt werden, der Name bereitete mir Schrecken, ich kannte die Story nur grob und hielt nicht viel davon.
Einer der ersten Gedanken war, wie es wohl gelingen könne, einen Affen auf die Bühne zu stellen, doch recht schnell war klar, es würde den Affen nicht direkt sondern nur indirekt geben, das lockte mich und halt einfach weil es das KatiElli ist.
Ich wurde, wieder einmal, nicht enttäuscht.
Ich hatte die Befürchtung, es könnte laut und groß werden, doch es war das Gegenteil, klein und leise.
Um auf die Reise zu Kong zu gehen, benötigt man bloss eine Kulisse, die sich drehen lässt und an der man alles anbringen kann, was man braucht, so verwandelt sich die Kulisse vom Diner zum Urwald und zu letzt, weil sie gekippt wird, sogar zum Empire State Building.
Die Lieder waren durchweg toll und eines verfolgt mich immer noch „Südwestlich von Jawa..“.
Eine großartige Kulisse ist das eine, großartige Darsteller das andere.
Manchmal braucht es bloss drei Personen um alle Gefühle darszustellen.

Bernd Julius Arends, Katharina Koch, Harald Tauber

Funktionieren als Trio und als Einzeldarsteller grandios.

Katharina Koch spielt die Schauspielerin Ann, von völlig verzweifelt bis hinzu himmelhoch jauchzend alles ist dabei, doch beeindruckend ist nicht nur ihre Stimme, sondern auch ihr Schauspiel mit Kong, der ja nicht als Spielpartner zu Verfügung steht und dennoch schafft sie es, dem Zusschauer zu vermitteln, er wäre da und sie würde mit ihm interagieren.

Harald Trauber spielt den Kapitän des schiffs, ein ziemlicher griesgram, der mit Fortschreiten der Reise feststellen muss, dass er doch nicht so gefühlskalt ist und so begibt er sich in Lebensgefahr um Ann zu retten.

Bernd Julius Arends spielt den Regiesseur, der ein Menschenleben auf Spiel setzt um den perfekten Filmmoment zu bekommen. Skrupelos und bereit über Leichen zu gehen. Man bekommt am Ende das Gefühl, dass er es verdient hat zu sterben, da er den Tod anderer in Kauf nimmt um sich zu profilieren und reich zu werden.

Und Kong?
Ja auch Kong war auf der Bühne, zumindest seine Brust, die durch einen Fellvorhang darstellt wurde und eine seiner Hände;).

Fazit:
Hingehen, faszinieren lassen !!!

Klick

Advertisements
 

One Response to “Das erste FebuarWochenende oder eine Reise in die Welt der Musicals und eine Fahrt in den Dschungel”

  1. Melly Says:

    Wie ich mich freue, dass wir noch mehr solcher Wochenenden geplant haben 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s