A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Henkelmännchen und Müllsack Oktober 13, 2011

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 6:23 pm
Tags: , , , , , , , ,

Das Wochenende steckte mir noch in den Knochen, da ging es schon weiter.
Am Dienstag hieß es:
Auf zum Müllsack zur ersten Preview von Elisabeth, aba nur um Karten zu kaufen und Marije zu treffen.

Es ging für mich auf die andere Rheinseite, ins Henkelmännchen, Kölnarena!!
Das war wie nach Hause kommen, ich wusste direkt was, wo, wie.

Ich hab ja bekanntlich ziemliche Höhenangst un die Blocknummer 717 lies nichts gutes heißen, unters Dach ging es.
Ganz unters Dach.
Da oben in der letzten Rheine hab ich mich dann aber echt wohl gefühlt, wenns nit so viele Stufen gewesen wären…
Aber ich musst ja in der Pause runter…
Das Spiel war spannend bis zur letzten Sekunde un ich freu mich echt, wenns am 23ten wieder in die Arena geht.

Arena in Dunkel

Arena in Hell

Auf fb hab ich auch ein Video…

So, lang genug auf die Folter gespannt!

Elisabeth 12.10.11, Preview, Köln

Ich glaube die Story is allen klar, also lassen wir das.
Vorstory gibts keine, außer dass wir Rica überrascht haben, dass Claudia mit war und dass ich mich in Valeries Jacke verliebt hab.

Im Saal war es total strange, das komische Gefühl ging auch nicht weg, auch wenn ich mir immer Eli nach Köln gewünscht hab, wars komisch und unpassend…
Aber es gab den Vorhang mit Kopf;).

Ensemble:
Soviele neue Gesichter, aber auch zwei, drei bekannte.
Auf der Internetseite steht, dass Sascha Swing is, im Programmheft steht e als junger, ungarischer Adeliger UND das war er auch, hab ihn die halbe Zeit nicht erkannt, was so Bühnenmake-up doch alles ausmacht, aber er war auf der Bühne, ganz nah <3.

Der Max Darsteller klingt sowas von nach Claus, dass hat mich total irritiert.

Die neue Sophie (Betty Vermeulen) war echt toll. Keine Ahnung, wie ich das ausdrücken soll, sie ist halt anders als Christa.

„Was macht der Tod im Ensemble, achne, Oli is ja jetzt Rudi.“
Mein Erster Gedanke zu Rudolf (Oliver Arno).
Sowenig er mir als Tod gefallen hat, so gut fand ich ihn als Kronprinz.

Siebte Show und endlich ein neuer Lucheni (Kurosch Abbasi)!!
Prolog noch nicht vorbei und kleinHeiki hatte nen neuen Lieblingslucheni, okay war nicht schwer, aber er is echt toll.
An den richtigen Stellen leise un ironisch.
Seine Stimme hat noch Potential, aber das was er da gebracht hat war schon echt gut.

Neu war auch der Tod (Mark Seibert).
Ich habe mir echt Gedanken gemacht, aber bin zu dem Schluss gekommen, einmal muss ich ihm ne Chance geben.
Und diese hat er genutzt.
Er wird nicht mein Lieblingstod, dazu sieht er mir dann doch zu schmalzig aus, aber sein Schauspiel war echt toll, sein Gesang ebenso.
Das Zusammenspiuel mit dem kleinen, und echt aufgeregtem, Rudi war sooooo zum niederknien niedlich.
Er war an den richtigen Stellen überheblich und verführerisch.
Hab echt was schlimmeres erwartet.
Er ist genehmigt un ich würd ihn mir sogar nochma ansehn.

Der heimliche Star des Abends war für mich allerdings Franz-Joseph (Mathias Edenborn)
Er war sogar in den Momenten, wo er hart war noch sympatisch, weil man ihm ansah, dass es ihm selbst das Herz brach so hart zu sein.
Ich hatte den Gedanken, dass er mir mit jedem Mal, wo ich ihn auf der Bühne seh immer besser finde.
Wie gesagt, er war immer sympatisch und ich hatte ständig Mitleid mit ihm, weil er ja im Grunde keine eigene Meinung zeigen kann, außer wenn er Elisabeth statt Helene wählt, immer wird er von den Frauen an seiner Seite untergebuttert und für beide empfindet er eine tiefe Liebe.
(Was bin ich den heut so poetisch??)

Ja, wer fehlt den noch?
DER Star des Abends.
Elisabeth (Annemieke van Dam)
Egal, was sie im letzten Jahr gemacht hat, es war gut.
Ihre Stimme ist noch klarer geworden, ihr Akzent weg (nicht, dass der mich gestört hätte ;)).
Und ihr Schauspiel ist grandios.
Ich glaub sie hat den zweiten Akt fast nur geweint.
Aber das hat ihr nicht geschadet, es hat ihr Spiel nur authentischer gemacht. Sie war eine lebhafte 16Jährige und eine insichgekehrte Frau.
Das ist eine große Bandbreite, die sich dazwischen spielen muss, aber ich habe keine Minute an ihr gezweifelt.
Besonders schön fand ich das Ende.
Mark hat herrlischt verduzt geguckt, als Elisabeth ihm wie ein Teeny in die Arme fiel.

Ja, das wars dann erstmal…
Am Wochenende stehen Referat, Hausaufgaben und Maren an ;).

Advertisements
 

2 Responses to “Henkelmännchen und Müllsack”

  1. Melly Says:

    Volle Zustimmung! 🙂

  2. Ann-So Says:

    Eliiiii! * will auch*


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s