A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Berlin, Berlin wir waren in Berlin August 29, 2011

Melly, Lea und ich waren ein paar Tage in Berlin.
OMG wir sin schon wieder zurück…

Gern wär ich dageblieben, auch wenn mich so manches Umsteigen von SBahn in SBahn oder UBahn zum verzweifeln gebracht hat…
Naja, aber das Wetter war grandios, vom Sturm MittwochAbend ma abgesehn ;).

Es war ne echt tolle Zeit un ich bin froh, trotz allen Stress mitgefahren zu sein.
Der Abstand hat mir gut getan, auch wenn ich hier das ein oder andere verpasst hab un jetzt mühsam Puzzelteile zusammensetzten muss.

Kurzfassung:
Dad hat seit 2 Jahren eine Geliebte.
Bei der war er letzten Sonntag un muss wohl kollabiert sein.
Da er kein Autofahren konnte is er da geblieben.
Irgedwas muss in ihm passiert sein, dass er nicht ganz klar war un sich erst nach Tagen bei seinem ältesten Bruder gemeldet hat…
Der war mit Dad beim Arzt, da sollte er im Moment auch sein, aber wir wissen nix…
(17.00, er liegt im KH un Mum is unterwegs um mehr zu erfahren)
(18.30, er liegt in der UNI, hatte ne Einblutung im Hirn…)
(20.00, liegt in der Neuro auf Iso, darf nur von den engsten Verwandten besucht werden, Mum un mir..ich werd mich aba im Moment weigern.. war/ist sowas wie ein Anyrisma, mehr Infos bekomm ich, wenn Mum morgen da war…)
Dad will wohl weder bei der Frau bleiben, noch zu Mum…
Ich bin ziemlich muffelmotzig mit ihm, weil..bei mir hat der sich gar nit gemeldet…
Naja, was solls, im Moment is Oma eh ein größeres Problem..

So zum Thema zurück, BERLIN.

Wir waren in Berlin ja nicht nur um durch die Stadt zu tiegern, sondern auch um Musicals zu sehen.
Und was gibt es im Moment in Berlin?
Hinterm Horizont und We will rock you.
Beides hatte ich noch nit gesehen, sodass ich beide sehen wollte.

Mittwoch war dann PanikZeit.
Da Serkan nicht da war und Patrick den Irren geben sollte, war uns klar, es kann nur einen Udo geben, Eise.
Ich war so glücklich, als sein Name auch wirklich da stand.
Keine Ahung, ich war gar nicht so enttäuscht, dass Serkan nicht da war, fast so wie bei Sabrina in Fulda.
Einfach, vielleicht weil ich Eise im Grunde noch nie soo richtig in einem Musical gesehen habe außer 10 Gebote un weil ich Eises Stimme trotzdem total toll find un weil er son cooler Kerl is.

Unsere Plätze waren fast aufem Gang un total komisch, dass hat mich etwas sehr geärgert, Gesichter erkennen ging zum Beispiel gar nicht un ich hab Adleraugen…
Aber hören konnte man gut, auch wenn der Reporterin das Mikro ausging und sie kein Handmikro wollte…

Joa, was soll ich groß schreiben?
Es ist die Geschichte das Mädchens aus OstBerlin.
Wie sie und Udo, sich kennen und lieben lernten, wie die Stasi agierte und sie einander verlieren, wie die Reporterin rumschnüffelt und Udo, seinen Sohn und Jessy vereint.

Wenn ich nicht gewusst hätte, dass das auf dem Hut Eise war, dann hätte man echt denken können, dass das Udo L. ist. Er hat das so überzeugend gespielt und ich hab ihm den durchgeknallten Panikmacher total abgenommen, stimmlich einfach mal total anders, aber richtig, richtig geil. Wenn auf der Projektionswand sein Gesicht zu sehen war, dann konnte man zum Teil erkennen, dass es Eise is aber es war so gut gemacht, dass es auch Udo hätte sein können.
Es war definitiv keine Doppelgängersache sondern eine ganz eigene Interpretation!
Saugeil!

Warum auch immer dachte ich Josephin Busch wäre total doof un ka, komisch, kaum dass ich gecheckt hatte, dass sie auf der Bühne is hat sie mich in ihren Bann gezogen und hat mich total verzaubert. Ihre Jessy war frech und aufrührerisch. Sie ist sich selbst bis zum Schluss treu geblieben und ihre Stimme is zum niederknien.

Ihre ältere Version (Jessy alt) fand ich von Christina Athenstädt auch super gemacht, vllt, aber nur vllt, weil sehn konnt ichs ja nit, war sie etwas zu jung um alt zu sein. Ihre Stimme ähnelt sehr der von Josephin, sodass ich den Wechsel, trotz anderer Klamotten echt erst nicht gecheckt hab, aber sie war toll.

Elmar is eine interessante Rolle, ein Junge, der sich nicht mit dem zufrieden gibt, was er hat sondern große Träume hat und weil er diese hat, zieht es ihn in den Westen, Respekt für Christian Sengewald, ich würd nicht gern an sonem Seil durch halbe Theater fliegen wollen;).
Super harmoniert mit Josephin.

Wenn einem Namen bekannt vorkommen, dann googelt frau, was kommt dabei raus? Richtig, ich kenne den!
So ging es mir bei dem Namen Lars Kemter. Letztes Jahr hat er in Teck den König gegeben und dieses Jahr durfte er den Sohn spielen. Interessant.
Steve hat es nicht einfach und nimmt Drogen wie andere Süßigkeiten essen.
Doch mit dem Kennenlernen des Vaters, Udo L., denke ich, hat er einen festeren Stand im Leben.

„Dein Vater ist Udo.“
„Udo Jürgens?“
„Nein, Udo Lindenberg.“
„Ach du… is ja noch schlimmer.“

Alles und jeder Kargus, achne, Alles und jeder (Jessies Vater, Marco alt, Eddy Kante) Thomas Schumann
gradios, so verschiedene Rollen zu spielen, in einem Stück, an einem Abend und dennoch war keiner wie der andere.
Echt toll.

Stasi Patschinsky/ Tino Lindenberg, Stasi Krause/ Ralf Novak waren ein geniales Duo.
Der eine so, der andere so.
Haben sich toll ergänzt.

Ilona Schulz hatte zwei Rollen (Mutter, Pressesprecherin) und musste einen Spagat schaffen, in beiden Rollen aufzufallen und ich fand, sie hats toll gemacht;).

Mareike, die Reporterin, derren Mikro nicht ging. Mehr kann ich lieder zu Luisa Wietzorek nicht sagen, weil sehen war ja nicht, aber im zweiten Akt war sie echt klasse.

Wo es einen alten Marco gibt, muss es auch einen jungen geben und dieser wurde von Sebastian Stipp gespielt. Er war richtig gut, so als Jüngling, der Olympiasieger werden will.

Eigentlich gibt es nochmehr Rollen, die ich erwähnen müsste, aber es liegt mir nur eine noch am Herzen.

Der Irre alias Patrick Stamme
<3.
Einfach grandios.
Richtig klasse.

Das Ensemble war super drauf und das Stück hat echt Spaß gemacht.
Interessantes Stück, was ich mir nochmal angucken würde, aber wenn ich die Wahl hätte, HiHo oder WWRY, dann würde ich WWRY nehmen.

DonnerstagAbend ging es dann ins Ronacher, pardon ins Theater des Westens.
Sieht nur aus wie Ronacher, fühlt sich an wie Ronacher, auch wegen der vielen Vampire Werbung;).
Ich fand unsere Plätze im Hochparkett definitv besser als am Abend zuvor und ich konnte sogar Gesichtsausdrücke sehen.
Aber bevor das Stück losging, hab ich fast nen Satz gemacht.
Kein DMJ UND Leon spielt wieder <3.

Um dem Ganzen die Krone aufzusetzten spielte Domi, wir hatten Alex und Jessi<3.
GEIL.

Was muss ich zum Stück sagen?
Nix, die Musik von Queen spricht wohl für sich.
Super!!
Will nochma…

Zur Besetzung: TRAUMBESETZUNG!!!!!!!!

Ich wollte zu 200% nicht, dass Mark spielt und habe zu 80% gehofft, es würde Alex werden.
Es wurde Alex Melcher als Galileo<3.
Hatte ich noch Bedenken, er könne zu alt wirken, hatte die sich in Rauch aufgelöst, in dem Moment, in dem er die Bühne betrat.
KAWUUM.
Der hat mich sowas von sich überzeugt, überzeugender kann man nicht sein.

Wenn man beim Thema Überzeugung ist, dann muss man direkt Jessi Kessler dazunehmen.
Meine erste Sarah und meine erste Scaramouce <3.
Genial, als wäre die Rolle auf sie zugeschnitten.

Genial war auch Leons erster Auftritt, wie seine folgenden, als BAP passt er so gut.
Er war so durch und durch Hippie, wie er durch und durch Wilbur war. So funktioniert Schauspiel, es war nicht eine Rolle spielen sondern die Rolle sein.

Und dieses Gefühl hatte ich eigentlich bei allen, egal ob Hauptrolle oder Ensemble.
Selten, dass ich das Gefühl hatte mittendrin zu sein, immerhin saß ich echt weit weg.
Mittendrin, statt nur dabei;).

Geflasht war ich von Silke Braas.
Mein erster Gedanke war, dass hat Wille ma gespielt, in dem Kostüm??
Zweiter, wer is die Frau un is die immer so genial aufer Bühne?
Grandios!!!
Ozzy is ja ne relativ kleine Rolle, aber eine mit viel Kawuum.

Grandios war auch Stephane Le Breton als Brit.
Es braucht doch einige Zeit, bis ich geschnallt hatte, dass das Britney Spaers sein sollte XD.
Der war so genial und hat so schön getan, als wolle er kämpfen.

Kämpfen, gutes Stichwort, bisher hab ich nur die „Guten“ erwähnt.
Folgen nun die „Bösen“.

Irgendwie, warum auch immer hatte ich gedacht wer anders wäre Killerqueen, aber da ich ja eh keine der Damen kenn (ma von Amber abgesehn) wars mir recht egal. Gudrun Schade war zu Beginn etwas leise, doch mit jedem Lied steigerte sie Stimme und Aggesivität. Grandios.
Ich hätte echt Angst vor ihr gehabt.

Angst musste auch Karshoggi haben.
Thomas Stroomberg.
Un wie er Angst hatte.
Super gespielt, vielleicht etwas zu schwach auf der Brust, aber hat mir echt gut gefallen.

Fazit:
ICH WILL NOCHMA!!!!
Sofort un immer.
Kann es bitte zurück in den MuDo gehn^^.
Hätte echt nicht gedacht, dass es mir so derbe gut gefällt.
Hatten an der SD echt Spaß, wie auch am Abend zuvor ;).

Fazit der Reise:
Wir haben viel unternommen, Alina getroffen, waren bei Madame Toussauds un im Zoo.
Ich war gut abgelenkt.
War ne echt tolle Zeit und ich finds schade, dass es schon vorbei is;).

Mädels, war echt toll mit euch<3.

Advertisements
 

One Response to “Berlin, Berlin wir waren in Berlin”

  1. Melly Says:

    Ich will auch nochmal! WWRY und Berlin 🙂 Und Eise und Silke 🙂 Und Stämmchen und Domi 🙂 Uuund… hach!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s