A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Jekyll&Hyde 9.3.11, Remscheid März 10, 2011

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 10:46 am

Ich wusste nicht viel über das Stück, klar die Grundzüge der Handlung kannte ich, aber ich hatte keine Ahnung, wie das Stück aufgebaut war.
Die CD habe ich ewigst nicht gehört und so ging ich fast ohne Erwartungen ins Theater.

Leider hat Yngve nicht gespielt.
Zugern hätte ich ihn mit Leah auf der Bühne gesehen, aber immrhin die durften wir bewundern.

Allgemein gesagt, tolles Stück, tolle Inzenierung aber unerwartet schlechte Tonqualität.
Leider konnte man gerade im ersten Akt nicht immer verstehen, was dort auf der bühne gesungen wurde.
Aber war nicht soo schlimm, das Stück wirkt für sich.
Klar es ist keine große SE-Produktion, aber das war egal, das Stück lebt auch auf einer kleinen Bühne und diese Bühne hat ein tolles Bühnenbild, dass sich mitbewegt.
Tolle Idee.
Auch die Kostüme gefielen mir sehr gut und waren passend für die Zeit in der das Stück spielt.

Wie zu erwarten trafen wir Patrick im Foyer des Theaters, er hatte zuvor eine Begegnung der dritten Art mit Maren.
Und hat geguckt, dass wir uns kennen.
Anja kam kurz zu uns und stellte sich vor.
Lea und Freundin trafen wir kurz vor Vorstellungsbeginn.

Reihe 5 links ist was anderes wenn es auf einmal einen Orchestergraben gibt.
hat aber nur bei einem Lied gestört, weil man Sabrina nicht sehen konnte.
Und bei der Anhörung sah man den Vorsitzenden nicht wirklich.

Aber sonst war es perfekt.

Maren hatte im Vorfeld Hakan getroffen und der hatte ihr gesagt, dass er sich ne Rippe angebrochen hat.
Aber er würde auf der Bühne stehen.
Nicht alles mittanzen aber singen.

Das Licht im Saal ging aus und da Orchester führte uns ins London des Jahres 1886.
Man fühlte sich wie mitten drin.

Dr. Henry Jekyyl/ Edward Hyde- Chris Goetten
Lucy Harris- Sabrina Weckerlin
Lisa Carew- Leah Delos Santos
John Utterson- Marc Lamberty
Bischof- Daniel Coninx
Nellie- Esther Mink

Im Ensemble erkannte ich sofort Anne-Mette, Hakan, Esther und Sabrina.
Leah stand etwas an der Seite.

Schwierigkeiten bereitete mir die Suche nach Jekyll, doch als Chris zielstrebig auf den Kasten in der Mitte zuging wusste ich, das ist Jekyll.
Im ersten Akt fand ich Chris etwas schwach auf der Brust und er ist auch etwas untergegangen zwischendrin, aber im zweiten Akt hatte er sich gefangen und war super.
Schauspielerisch wie gesanglich.

Dass Sabrina singen kann wusste ich, dass sie tanzen kann hab ich geahnt, dass sie auf dem Kopf singen kann war mir was völlig neues.
Grandios.
Super tolle Leistung, ihr Wandel von der frechen Prostituierten zu einer Frau mit Hoffnung war sehr glaubhaft.

Die Überraschung des Abends war Leah <3.
Maren hatte ja schon von ihr geschwärmt, aber dass sie so gut war?
Ich war richtig richtig richtig… begeistert von ihr.
Total tolle Stimme und super Schauspiel.

Marc hat Chris im ersten Akt gern etwas übersungen, aber egal, er hat ne klasse Stimme.
Er war ein toller Freund und man hat ihm die Sorge um den guten Freund abgenommen.

Endlich, nicht nur Leah hatte ich zum ersten Mal auf der Bühne, nein auch Daniel.
Sehr sehr passend als Bishof.
Irgendwie dachte ich, er stirbt zu Beginn des zweiten Aktes, nein sein Ende markirt das Ende des ersten Aktes.
Gut gelöst.

Das Gesiucht kenn ich.
Ah Wien. Esther.
Hat mir sehr gut gefallen als Herrische Inhaberin der „Roten Ratte.“

Anne-Mette
fiel mir auch direkt auf und es war schön sie wiedre zusehen.
Hakan sah man an, er wollte mehr tanzen, konnte aber nicht, dafür durfte er das ein oder andere singen.

Viel zu schnell war das Stück zu Ende und das Publikum hat zu recht stehende Ovationen gegeben.

Gut gelaunt ging es zur SD.
Wir standen gut.

Alle Darsteller, zu denen wir wollten blieben erst bei Maren stehen.
Auch gut.

Hakan, Anne-Mette, Leah, Daniel und Sabrina haben sich über unsere Glückskäfer gefreut.

Sabrina wollte auch was bei uns unterschreiben.
Wir guckten sie etwas verwundert an und meinten, wir hätten schon, weil wir hätten sie zweimal in Oberhausen gesehen.

Ich hatte die Chance drei Fotos (Hakan, Anne-Mette und Leah) zu machen.
Danke Lea ❤

Glücklich und zufrieden ging es zum Auto und auf den Weg nach Hause.
An der dritten Kreuzung bekam ich einen Lachanfall, wir hatten grade von Sabrina gesprochen, da fuhr Stanke rechts vor uns.
Wir verfolgten ihn mehr oder weniger bis zur Autobahn, wir bogen ab und er fuhr weiter.
Hoffentlich vergisst der das bis zum 19ten XD.

Advertisements
 

4 Responses to “Jekyll&Hyde 9.3.11, Remscheid”

  1. maren Says:

    Zumindestens hast du ihm nicht die Vorfahrt genommen, so wie ich 😉

    Und inzwischen solltest du wissen, wenn ich von jemanden schwärme ist der oder die auch gut…besonders gut in Leahs Fall!

  2. haikoelschen Says:

    ich hab noch zu melly gesagt, ob stanke neben maren steht?
    vorfahrt nit genommen, nur verfolgt^^
    mir war klar, dass leah gut sein muss, aber sie hat meine erwartungen übertroffen;)

  3. Melly Says:

    Ja, war ein schöner Abend 🙂

  4. Anja Says:

    schöner Bericht, aber Christ fand ich nicht gut…

    Anja hat sich vorgestellt, wie förmlich…! 😀


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s