A blog that goes like this

Ich blogge jetzt auch mal

Oklahoma!, Rundfunkhaus Köln, 26.02.11 März 1, 2011

Filed under: Berichte — haikoelschen @ 4:41 pm

Ich war fertig mit der Welt, als ich Melly am HBF traf.
Es war FC-Spiel gewesen un ich habe Ewigkeiten in die Stadt gebraucht.

Aber der Abend sollte mich entlohnen und weil die mitarbeiter bereits im Vorfeld so nett waren, war ich relativ schnell wieder guter Laune.
Wir gingen in die mir von meiner Mama angegebene Richtung und standen plötzlich vor dem Funkhaus, überzeugte uns die Schrift am Eingang noch nicht, dann war es Patrick Stanke, der vor der Tür stand.

Er sollte nicht das einzige bekannte Gesicht bleiben.
Okay und er sollte auf der Bühne stehen.

Wir trafen vor der Show noch Leute die wir kannten, die auch uns kannten, Harbusch….
Da die Darsteller auf unserer Seite ihren „Aufenthalsbereich“ hatten, sah Jana uns und musste grinsen.
Wir mussten in der Pause auch an ihr vorbei zum WC.

Jaja, wie wieder^^.

Naja zum Stück.

ICH LIEBE ORCHESTERMUSIK.

War das genial.
Ich möchte am liebsten immer so sitzen, dass ich das Orchester bewundern kann.
Was man von Reihe 2 sehr gut konnte ;).
Okay das Orchester sass auch komplett auf der Bühne.

Die Musik des Stückes hätte ich mir etwas fetziger gewünscht, aber sie war sehr gut.
Die Darsteller waren klasse.

Patrick Stanke als Curly war eine super Besetzung.
Aber wer zum Teufel kommt auf die Idee, dem kerl ne Pistole un nen Hut zu geben??
Das war das optimale Spielzeug für ihn.
Aber zum eigentlichen teil, seiner Stimme und seiner Darstellung.
Wenn er nicht soviel Text hätte ablesen müsssen, wäre er perfekt gewesen.
Ich liebe seine Stimme und wie Jule bereits sagte, er könnte mir auch gern das Wuppertaler Telefonbuch vorsingen. 😉

Tante Eller wurde von Regina Lemnitz dargestellt.
Mit dem Namen konnte ich nichts anfangen, aber mit dem Gesicht.
Sie hat mir sehr sehr gut gefallen, sehr witzig und wortgewand.

Jana Stelley als Ado Annie war einer der Gründe, warum ich das Stück sehen wollte und sie hat meine Erwartungen übertroffen.
Ich liebe ihre Stimme und sie ist einfach total knuffelig.
Ihr Kostüm hat super gepasst und sie ist total abgegangen.

Patrick Schenk als Will Parker wirkte bei seinem ersten Lied etwas blass, konnte seine Leistung aber steigern und mich von sich überzeugen.

Es gibt Rollen, die passen und es gibt Rollen, die passen haargenau.
Die rolle des Ali Hakim passt haargenau zu Ethan Freeman.
Dieser Mann ist ein toller Darsteller, da macht es fast nichts, wenn er nicht singen darf.

Die zwei Klassiker Desiree Brodka und Wilfreid van den Branden alias Laurey und Jud Frey waren toll, keine Frage, aber ich mag klassische Stimmen nicht so gern, man versteht zu wenig Text und das Augenmerk liegt zusehr auf dem Gesang und weniger auf der darstellung, so hatte ich den Eindruck.

Der Chor war grandios und für das Orchester finde ich keine Worte, weil so toll.

Das Stück war echt schnell um und irgendwie war das schade, würde es mir gerne mal als Musical ansehen.

Advertisements
 

One Response to “Oklahoma!, Rundfunkhaus Köln, 26.02.11”

  1. Tatte Says:

    Hihi, gut, dass alle finden, klassische Musik ist schwer zu verstehen 😀


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s